Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

SV Steinbach gegen 1. Hanauer FC: Sieben Partien ohne Sieg: Steinbach setzt Negativtrend fort

Lotto Hessenliga  

Sieben Partien ohne Sieg: Steinbach setzt Negativtrend fort

29.09.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

SV Steinbach gegen 1. Hanauer FC: Sieben Partien ohne Sieg: Steinbach setzt Negativtrend fort. Sieben Partien ohne Sieg: Steinbach setzt Negativtrend fort (Quelle: Sportplatz Media)

Lotto Hessenliga: SV Steinbach – 1. Hanauer FC 2:4 (0:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der 1. Hanauer FC gewann das Sonntagsspiel gegen den SV Steinbach mit 4:2. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur 1. Hanauer FC heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

In der zehnten Minute lenkte Sebastian Bott den Ball zugunsten von Hanau ins eigene Netz. Ehe der Schiedsrichter Volker Höpp (Ranstadt) die Akteure zur Pause bat, erzielte Oktay Bulut aufseiten des Gasts das 2:0 (44.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Steinbach stellte in der 55. Minute personell um: Kubilay Kücükler ersetzte Fabian Wiegand und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der Gastgeber nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Leon Wittke für Marcel Ludwig vom Platz ging. Für das 3:0 des 1.HFC sorgte Bulut, der in Minute 66 zur Stelle war. Sasa Dimitrijevic schoss die Kugel zum 1:3 für den SVS über die Linie (72.). Salvatore Bari baute den Vorsprung des 1. Hanauer FC in der 75. Minute aus. Es waren nur noch wenige Augenblicke zu spielen, als Michael Wiegand für einen Treffer sorgte (94.). Als Referee Volker Höpp (Ranstadt) die Begegnung schließlich abpfiff, war der SV Steinbach vor heimischer Kulisse mit 2:4 geschlagen.

Steinbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,6 Gegentreffer pro Spiel. Der Heimfluch hält an: Der SVS bleibt zu Hause weiter ohne dreifachen Punktgewinn. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Hanau – der SV Steinbach bleibt weiter unten drin. Die Defensive von Steinbach muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 26-mal war dies der Fall. Der SVS musste sich nun schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Steinbach insgesamt auch nur einen Sieg und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Zuletzt war bei Steinbach der Wurm drin. In den letzten sieben Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet.

Trotz des Sieges fiel der 1.HFC in der Tabelle auf Platz zehn. Drei Siege, vier Remis und drei Niederlagen hat der 1. Hanauer FC momentan auf dem Konto. Vor heimischem Publikum trifft der SVS am nächsten Donnerstag auf den SC Viktoria Griesheim, während Hanau am selben Tag Türk Gücü Friedberg in Empfang nimmt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: