Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

FC Germania Großkrotzenburg gegen SC 1960 Hanau: Hanau gewinnt Torfestival

11 Teamsports VL Gr.Süd  

Hanau gewinnt Torfestival

06.10.2019, 19:25 Uhr | Sportplatz Media

FC Germania Großkrotzenburg gegen SC 1960 Hanau: Hanau gewinnt Torfestival. Hanau gewinnt Torfestival (Quelle: Sportplatz Media)

11 Teamsports VL Gr.Süd: FC Germania Großkrotzenburg – SC 1960 Hanau 3:5 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Hanau kam am Sonntag zu einem 5:3-Erfolg gegen Großkrotzenburg. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der HSC wurde der Favoritenrolle gerecht. Der FCG erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Nils Becker traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Das 1:1 des SC 1960 Hanau bejubelte Jean Bosco Makengo (17.). Ehe der Referee Daniel Velten (Schöffengrund) die Akteure zur Pause bat, erzielte Travis Parker aufseiten der Gäste das 2:1 (43.). Der Ligaprimus führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In der Halbzeit nahm Hanau gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Pascal Bauer und Aret Demir für Masaya Ohashi und Gabriel Fustero auf dem Platz. Michael Kohnke versenkte die Kugel zum 3:1 (53.). Der FC Germania Großkrotzenburg wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Sebastian Maicher kam für Philipp Blam (55.). Für das zweite Tor der Gastgeber war Noah Knezovic verantwortlich, der in der 58. Minute das 2:3 besorgte. Großkrotzenburg tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Daniel Erbe ersetzte Connor Storm (61.). In der 82. Minute brachte Demir das Netz für den HSC zum Zappeln. Tobias Meub traf zum 3:4 zugunsten des FCG (87.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Ilker Bicakci, der das 5:3 aus Sicht des SC 1960 Hanau perfekt machte (88.). Mit dem Schlusspfiff durch Daniel Velten (Schöffengrund) stand der Auswärtsdreier für Hanau. Man hatte sich gegen den FC Germania Großkrotzenburg durchgesetzt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Bei Großkrotzenburg präsentierte sich die Abwehr angesichts 25 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (34). Nach elf absolvierten Begegnungen nimmt der FCG den fünften Platz in der Tabelle ein. Der FC Germania Großkrotzenburg verbuchte insgesamt sechs Siege, ein Remis und vier Niederlagen. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Großkrotzenburg, sodass man lediglich sechs Punkte holte.

Nach elf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den HSC 26 Zähler zu Buche. Der SC 1960 Hanau befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte. Nach dem FCG stellt Hanau mit 32 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

Für den FC Germania Großkrotzenburg steht als Nächstes eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag geht es zum SV Eintracht Wald-Michelbach. In zwei Wochen trifft der HSC auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 20.10.2019 bei der SG Rotweiss Ffm antritt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal