Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

FFV Sportfreunde gegen SV der Bosnier Frankfurt: Begegnung auf Augenhöhe

11 Teamsports VL Gr.Süd  

Begegnung auf Augenhöhe

01.11.2019, 14:56 Uhr | Sportplatz Media

FFV Sportfreunde gegen SV der Bosnier Frankfurt: Begegnung auf Augenhöhe. Begegnung auf Augenhöhe (Quelle: Sportplatz Media)

11 Teamsports VL Gr.Süd: FFV Sportfreunde – SV der Bosnier Frankfurt (Sonntag 14:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Der FFV Sportfreunde will im Spiel gegen den SV der Bosnier Frankfurt nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Die Sportfreunde kam zuletzt gegen den VFB Ginsheim II zu einem 2:2-Unentschieden. Die neunte Saisonniederlage kassierte der SV der Bosnier am letzten Spieltag gegen den Hanauer SC.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die Heimbilanz des FFV ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur sieben Punkte geholt. Im Angriff weist der Gastgeber deutliche Schwächen auf, was die nur 16 geschossenen Treffer eindeutig belegen. In den letzten fünf Spielen schaffte der FFV Sportfreunde lediglich einen Sieg.

Auswärts verbuchte der SVB bislang erst drei Punkte. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Gasts ist deutlich zu hoch. 56 Gegentreffer – kein Team der 11 Teamsports VL Gr.Süd fing sich bislang mehr Tore ein. Der letzte Dreier liegt für das Schlusslicht bereits drei Spiele zurück.

Wenn der SV der Bosnier Frankfurt den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten des SV der Bosnier (56). Aber auch bei der Sportfreunde ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (38). In der Tabelle liegen beide Teams mit zwei Punkten Unterschied dicht beieinander. Wenn der FFV und der SV der Bosnier Frankfurt ihrem Ruf gerecht werden, wird der Schiedsrichter die ein oder andere Karte zücken müssen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal