Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

SV Rot-Weiss Hadamar gegen FSV Fernwald: Acht Partien ohne Niederlage: RW Hadamar setzt Erfolgsserie

Lotto Hessenliga  

Acht Partien ohne Niederlage: RW Hadamar setzt Erfolgsserie fort

16.11.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

SV Rot-Weiss Hadamar gegen FSV Fernwald: Acht Partien ohne Niederlage: RW Hadamar setzt Erfolgsserie. Acht Partien ohne Niederlage: RW Hadamar setzt Erfolgsserie fort (Quelle: Sportplatz Media)

Lotto Hessenliga: SV Rot-Weiss Hadamar – FSV Fernwald 4:2 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Erfolglos ging der Auswärtstermin des FSV Fernwald beim SV Rot-Weiss Hadamar über die Bühne. Fernwald verlor das Match mit 2:4. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Im Hinspiel hatte RW Hadamar die Oberhand behalten und einen 6:5-Erfolg davongetragen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Filip Pandza versenkte den Ball in der 19. Minute im Netz des FSV. Aus der Ruhe ließ sich das Schlusslicht nicht bringen. Felix Erben erzielte wenig später den Ausgleich (20.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Nicolas Strack in der 29. Minute. Zur Pause reklamierte der FSV Fernwald eine knappe Führung für sich. Kühne Stefan von Hadamar nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Matthias Neugebauer blieb in der Kabine, für ihn kam Iddris Sedy. Sedy war zur Stelle und markierte das 2:2 des Heimteams (75.). Fernwald stellte in der 77. Minute personell um: Danny Fischer ersetzte Strack und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Leon Burggraf ließ sich in der 85. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:2 für den SV Rot-Weiss Hadamar. Der FSV nahm in der 85. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Erben für Antonyos Celik vom Platz ging. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Sedy, der das 4:2 aus Sicht von RW Hadamar perfekt machte (90.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 4:2 zugunsten von Hadamar.

Der SV Rot-Weiss Hadamar stabilisiert nach dem Erfolg über den FSV Fernwald die eigene Position im Klassement. Mit 43 geschossenen Toren gehört RW Hadamar offensiv zur Crème de la Crème der Lotto Hessenliga. Hadamar knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der SV Rot-Weiss Hadamar zehn Siege, vier Unentschieden und kassierte nur vier Niederlagen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte RW Hadamar seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt acht Spiele ist es her.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko bei Fernwald. Die mittlerweile 52 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Die Gäste holten auswärts bisher nur drei Zähler. Wann bekommt das Team von Trainer Benjamin Lock die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen Hadamar gerät der FSV immer weiter in die Bredouille. Die Stärke des FSV Fernwald liegt in der Offensive – mit insgesamt 31 erzielten Treffern. Fernwald musste sich nun schon 16-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der FSV insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die schmerzliche Phase des FSV Fernwald dauert an. Bereits zum vierten Mal in Folge verließ man am Samstag das Feld als Verlierer.

Nächster Prüfstein für den SV Rot-Weiss Hadamar ist auf gegnerischer Anlage der FC Eddersheim (Sonntag, 15:30 Uhr). Fernwald misst sich am gleichen Tag mit dem TSV Eintracht Stadtallendorf.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal