Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

SC Viktoria Griesheim gegen SV Neuhof: Sieben Partien ohne Sieg: Neuhof setzt Negativtrend fort

Lotto Hessenliga  

Sieben Partien ohne Sieg: Neuhof setzt Negativtrend fort

07.12.2019, 18:56 Uhr | Sportplatz Media

SC Viktoria Griesheim gegen SV Neuhof: Sieben Partien ohne Sieg: Neuhof setzt Negativtrend fort. Sieben Partien ohne Sieg: Neuhof setzt Negativtrend fort (Quelle: Sportplatz Media)

Lotto Hessenliga: SC Viktoria Griesheim – SV Neuhof 4:1 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit 1:4 verlor der SV Neuhof am vergangenen Samstag deutlich gegen den SC Viktoria Griesheim. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Viktoria Griesheim wurde der Favoritenrolle gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die Elf von Richard Hasa erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Younes Bahssou traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. In der 15. Minute brachte Josip Bagaric den Ball im Netz des Gastgebers unter. Bahssou verwandelte in der 42. Minute einen Elfmeter und brachte dem SCV die 2:1-Führung. Der SC Viktoria Griesheim stellte in der 47. Minute personell um: Alexandru Paraschiv ersetzte Enes Arslan und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen. Neuhof nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Baris Özdemir für Branimir Velic vom Platz ging. Samir El Fahfouhy trug sich in der 77. Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 79. Minute stellte Alexander Bär um und schickte in einem Doppelwechsel Fabian Wozniak und Petar Sashov Krastov für David Costa Sabate und Radek Görner auf den Rasen. Mit Bahssou und Cameron Frederic Royo nahm Richard Hasa in der 80. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Pascal Stork und Fabian Windeck. Paraschiv stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 4:1 für Viktoria Griesheim her (87.). Schließlich strich der SC Viktoria Griesheim die Optimalausbeute gegen den SVN ein.

Viktoria Griesheim muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo der SCV nun auf dem zehnten Platz steht. Der SC Viktoria Griesheim bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt neun Siege, ein Unentschieden und zehn Pleiten. Durch den klaren Erfolg über den SV Neuhof ist Viktoria Griesheim weiter im Aufwind.

Neuhof holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Der Gast befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen den SCV weiter im Abstiegssog. Wo beim SVN der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 23 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nun musste sich der SV Neuhof schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Gewinnen hatte bei Neuhof zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits sieben Spiele zurück.

Der SC Viktoria Griesheim trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den SV Steinbach. Der SVN gibt am Samstag seine Visitenkarte beim TuS Dietkirchen ab.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal