Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

KSV Hessen Kassel gegen FV Bad Vilbel: Hessen Kassel am Gipfel

Lotto Hessenliga  

Hessen Kassel am Gipfel

08.12.2019, 14:25 Uhr | Sportplatz Media

KSV Hessen Kassel gegen FV Bad Vilbel: Hessen Kassel am Gipfel. Hessen Kassel am Gipfel (Quelle: Sportplatz Media)

Lotto Hessenliga: KSV Hessen Kassel – FV Bad Vilbel 6:1 (4:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der KSV Hessen Kassel führte den FV Bad Vilbel nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 vor. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Adrian Bravo Sanchez mit seinem Treffer für eine frühe Führung von Hessen Kassel (3.). Die Mannschaft von Trainer Tobias Damm machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Alban Meha (4.). Nael Najjer brachte die Heimmannschaft in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (11.). Mit dem 4:0 von Mahir Saglik für den KSV Hessen Kassel war das Spiel eigentlich schon entschieden (20.). Amir Mustafic reagierte noch in der ersten Halbzeit auf den deutlichen Rückstand und wechselte Oleg Huwa für Ernad Dananovic ein. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich schließlich mit der deutlichen Führung für Hessen Kassel in die Pause. Bad Vilbel stellte in der 51. Minute personell um: Julian Cichutek ersetzte Farid Affo und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Saglik legte in der 52. Minute zum 5:0 für den KSV Hessen Kassel nach. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Tobias Damm, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Ingmar Merle und Jon Mogge kamen für Marco Dawid und Lukas Iksal ins Spiel (66.). Maximilian Brauburger erzielte in der 69. Minute den Ehrentreffer für den FV Bad Vilbel. Eigentlich waren die Gäste schon geschlagen, als Merle das Leder zum 1:6 über die Linie beförderte (70.). Bad Vilbel nahm in der 80. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Aljoscha Atzberger für Rodrigo David Tiago vom Platz ging. Schlussendlich verbuchte Hessen Kassel gegen den FV Bad Vilbel einen überzeugenden 6:1-Heimerfolg.

Nach 20 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für den KSV Hessen Kassel 41 Zähler zu Buche. 59 Tore – mehr Treffer als Hessen Kassel erzielte kein anderes Team der Lotto Hessenliga. Neun Spiele ist es her, dass der KSV Hessen Kassel zuletzt eine Niederlage kassierte.

Bad Vilbel holte auswärts bisher nur 16 Zähler. Trotz der Niederlage belegt der FV Bad Vilbel weiterhin den 14. Tabellenplatz. Fünf Siege, fünf Remis und zehn Niederlagen hat Bad Vilbel derzeit auf dem Konto.

Der FV Bad Vilbel trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den VfB Ginsheim.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal