Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

VfB Ginsheim gegen 1. Hanauer FC: Hanau 93 glückt nur der Ehrentreffer

Lotto Hessenliga  

Hanau 93 glückt nur der Ehrentreffer

08.12.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

VfB Ginsheim gegen 1. Hanauer FC: Hanau 93 glückt nur der Ehrentreffer. Hanau 93 glückt nur der Ehrentreffer (Quelle: Sportplatz Media)

Lotto Hessenliga: VfB Ginsheim – 1. Hanauer FC 6:1 (3:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der VfB Ginsheim zog dem 1. Hanauer FC das Fell über die Ohren: 1:6 lautete das bittere Resultat aus Sicht des Teams von Trainer Michael Fink. Ginsheim ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen Hanau 93 einen klaren Erfolg.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Hanau geriet schon in der neunten Minute in Rückstand, als Jonas Kummer das schnelle 1:0 für den VfB Ginsheim erzielte. Can Cemil Özer erhöhte den Vorsprung von Ginsheim nach 17 Minuten auf 2:0. Mit dem 3:0 von Nils Fischer für die Elf von Artur Lemm war das Spiel eigentlich schon entschieden (37.). Nach dem souveränen Auftreten des Heimteams überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Masaki Murata (52.) und Fischer (55.) trafen innerhalb weniger Minuten zur Vorentscheidung des VfB Ginsheim. Der 1. Hanauer FC stellte in der 56. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Harwant Singh Sahi, Elmir Sekeric und Ahmad Raafat für Oktay Bulut, Enis Muratoglu und Sascha Ries auf den Platz. Ginsheim wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Oliver Schmitt kam für Haris Jakubovic (59.). Der VfB Ginsheim tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Simon Geisler ersetzte Kummer (66.). In der Schlussphase gelang Kahraman Damar noch der Ehrentreffer für Hanau 93 (79.). Geisler gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für Ginsheim (86.). Christoffer Reimund (Zwingenberg) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem der VfB Ginsheim bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Ginsheim geht mit nun 37 Zählern auf Platz sechs in die Winterpause. Offensiv sticht der VfB Ginsheim in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 55 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Die Saison von Ginsheim verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der VfB Ginsheim nun schon elf Siege und vier Remis auf dem Konto, während es erst fünf Niederlagen setzte. Ginsheim erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

Hanau befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen den VfB Ginsheim weiter im Abstiegssog. Sieben Siege, fünf Remis und neun Niederlagen hat der 1. Hanauer FC momentan auf dem Konto. Die Situation bei den Gästen bleibt angespannt. Gegen Ginsheim kassierte man bereits die zweite Niederlage in Serie.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal