Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Eintracht Frankfurt: SGE muss für Pyro-Fans zahlen

Pokalspiel gegen St. Pauli  

Eintracht muss für Pyro-Fans zahlen

20.01.2020, 15:31 Uhr | dpa

Eintracht Frankfurt: SGE muss für Pyro-Fans zahlen. Frankfurter Fans zünden Pyrotechnik vor dem Spiel gegen St. Pauli: Nun hat das DFB-Sportgericht Geldbußen verkündet.  (Quelle: imago images/Sven Simon)

Frankfurter Fans zünden Pyrotechnik vor dem Spiel gegen St. Pauli: Nun hat das DFB-Sportgericht Geldbußen verkündet. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Verfehlungen der Fans: Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes hat Eintracht Frankfurt zu einer Geldstrafe verurteilt. SGE-Anhänger zündeten Pyrotechnik vor dem Pokalspiel gegen St. Pauli. 

Das war ein teurer Pokalabend am Millerntor: Nach dem FC St. Pauli muss auch Bundesligist Eintracht Frankfurt für die Verfehlungen seiner Fans im Pokalduell Ende Oktober in Hamburg zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte den hessischen Europa-League-Starter zu einer Strafe in Höhe von 37.000 Euro, nachdem die Fans insgesamt 13 Bengalische Feuer gezündet und acht Raketen abgeschossen hatten. Der Zweitligist aus Hamburg wurde schon in der Vorwoche zu einer Strafe von 16.200 Euro verurteilt. Beide Vereine haben die Urteile akzeptiert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal