Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Prozessbeginn um Schwarzarbeit mit Millionen-Schaden

Frankfurt am Main  

Prozessbeginn um Schwarzarbeit mit Millionen-Schaden

22.08.2019, 16:35 Uhr | dpa

Prozessbeginn um Schwarzarbeit mit Millionen-Schaden. Richterhammer

Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank. Foto: Uli Deck/Archivbild (Quelle: dpa)

Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung in einem Gesamtvolumen von rund 18,5 Millionen Euro stehen seit Donnerstag im Mittelpunkt eines Prozesses vor dem Landgericht Frankfurt. Von ursprünglich acht Angeklagten sitzen derzeit zwei auf der Anklagebank der Wirtschaftskammer. Der 54 Jahre alte Geschäftsführer einer größeren Baufirma und sein 30 Jahre alter Sohn waren im Mai vergangenen Jahres anlässlich einer Razzia der Steuerfahndung im Rhein-Main-Gebiet festgenommen und inhaftiert worden. Die übrigen sechs Beschuldigten - darunter weitere Familienangehörige des Hauptangeklagten - müssen sich zu einem späteren Zeitpunkt vor Gericht verantworten.

Der Anklage zufolge soll der 54-Jährige ein Geflecht aus verschiedenen Baufirmen dirigiert haben, bei denen rund 260 Arbeitnehmer ohne die vorgeschriebene Anmeldung bei den Sozial- und Vorsorgekassen auf Baustellen vor allem im Rhein-Main-Gebiet arbeiteten. Die Aufstellung der Staatsanwaltschaft enthält 266 einzelne Vorwürfe, bei denen sowohl die Versicherungen als auch der Fiskus durch hinterzogene Steuern geschädigt worden sein sollen.

Am ersten Verhandlungstag äußerten sich die beiden Angeklagten noch nicht zu den Vorwürfen. Am kommenden Montag sollen möglicherweise Einlassungen kommen. Es wird mit einer Prozessdauer von mehreren Monaten gerechnet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal