Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: Polizei nimmt 14-jährigen Raser fest

Mit 200 km/h unterwegs  

Polizei nimmt 14-jährigen Raser fest

07.10.2019, 15:46 Uhr | t-online.de

Frankfurt: Polizei nimmt 14-jährigen Raser fest. Ein Polizist hält eine Kelle: In Frankfurt stoppten Beamten einen 14-jährigen Raser. (Quelle: imago images/McPHOTO/Symbolbild)

Ein Polizist hält eine Kelle: In Frankfurt stoppten Beamten einen 14-jährigen Raser. (Quelle: McPHOTO/Symbolbild/imago images)

Zuerst zu langsam, dann mit 170 km/h durch einen Baustellenbereich: Die Frankfurter Polizei hat einen Autofahrer verfolgt, der zahlreiche gefährliche Situationen provoziert hatte. Es stellte sich heraus: Der Fahrer ist erst 14 Jahre alt.

Die Polizei hat einen 14-Jährigen in Frankfurt vorläufig festgenommen, der mit dem Auto seinen Vaters und viel zu schnell unterwegs war. Das meldet die Polizei am Montag. Beamten fiel am Donnerstagmorgen ein sehr langsamer Autofahrer auf der Theodor-Heuss-Allee in Frankfurt auf. Als sie ihn kontrollieren wollten, beschleunigte der Fahrer plötzlich, fuhr über eine rote Ampel und anschließend auf die A648 in Richtung Rödelheim. 

Sie versuchten, den Fahrer mit Blaulicht, Anhaltezeichen und Ansagen über den Lautsprecher zu stoppen. Vergeblich. Der Fahrer beschleunigte immer mehr, überholte mit 200 km/h über die rechte Spur und zwang andere Autofahrer dazu, zu bremsen und auszuweichen. Durch einen Baustellenbereich, in dem nur 100 km/h erlaubt waren, raste der Fahrer mit mehr als 170 km/h. An der Ausfahrt Frankfurt-Rödelheim fuhr er ab und kehrte um in Richtung Innenstadt. Am Katharinenkreisel hielt er schließlich an, berichtet die Polizei


Dann stieg der Fahrer aus: Es handelte sich um einen 14-jährigen Jugendlichen. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest und übergaben ihn später an seinen Vater. Nun ermittelt die Polizei gegen den 14-Jährigen und seinen Vater wegen des Verdachts des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. 

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Polizei

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Entdecken Sie die neue Herbst-Winter-Business-Kollektion
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal