Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: Über neuem Autobahn-Tunnel sollen Wohnhäuser entstehen

Potenzial für 3.000 Wohnungen  

Über neuem Autobahn-Tunnel sollen Wohnhäuser entstehen

13.11.2019, 08:50 Uhr | dpa

Frankfurt: Über neuem Autobahn-Tunnel sollen Wohnhäuser entstehen . Ein Schild "Straßenschäden" steht auf der A661 in Frankfurt: Dort soll nun neuer Wohnraum entstehen. (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst/Archivbild)

Ein Schild "Straßenschäden" steht auf der A661 in Frankfurt: Dort soll nun neuer Wohnraum entstehen. (Quelle: Frank Rumpenhorst/Archivbild/dpa)

Die stark befahrene Autobahn 661 in Frankfurt soll einen ein Kilometer langen Tunnel bekommen. Auf diesem könnten bis zu 3.000 neue Wohnungen und Grünflächen entstehen. 

Eine teilweise Überbauung der Autobahn 661 in Frankfurt soll Platz für weitere neue Wohnhäuser schaffen. Details zu dem Vorhaben wollen der zuständige Stadtrat Mike Josef (SPD) und der hessische Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Mittwoch vorstellen. Geplant ist bisher ein Tunnel auf einer Strecke von rund einem Kilometer zwischen Friedberger und Seckbacher Landstraße im Nordosten der Mainmetropole.

Bisher war von einem Potenzial für 3.000 Wohnungen sowie Grünflächen die Rede, die durch die sogenannte Einhausung der stark befahrenen Autobahn entstehen könnten.


Mit der Planung beauftragt werden soll die Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES). Das Planungsdezernat schätzte die Kosten zuletzt auf rund 200 Millionen Euro. Die Stadt hofft auf Zuschüsse von Bund und Land.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal