Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Busfahrer-Streik in Hessen: Weiterhin kein Ende absehbar

Frankfurt am Main  

Busfahrer-Streik in Hessen: Weiterhin kein Ende absehbar

21.11.2019, 16:07 Uhr | dpa

Busfahrer-Streik in Hessen: Weiterhin kein Ende absehbar. Ein stehender Bus befindet sich am Straßenrand

Busfahrer stehen neben einem Bus mit einem Banner mit der Aufschrift "Wir streiken". Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Pendler in Hessen müssen wohl auch am Freitag vielerorts auf den Bus verzichten: Die Fahrer privater Busunternehmen würden weiterstreiken, sofern nicht im Laufe des Nachmittags noch ein neues Angebot der Arbeitgeberseite komme, sagte Verdi-Verhandlungsführer Jochen Koppel am Donnerstag auf dpa-Anfrage. Der Landesverband Hessischer Omnibusunternehmer (LHO) war zunächst nicht zu erreichen, hatte sich aber zuletzt ebenfalls unnachgiebig gezeigt. Damit ist der Tarifkonflikt seit einer Woche festgefahren.

Die Busfahrer streiken bereits seit Dienstag in mehreren hessischen Städten für kräftige Lohnsteigerungen sowie mehr bezahlte Pausen und Urlaub. Betroffen waren bislang unter anderem Frankfurt, Darmstadt, Kassel und Fulda. Am Donnerstag weitete die Gewerkschaft Verdi den Ausstand aus und rief auch Busfahrer in Wiesbaden, Hofheim, Wallau und Kriftel auf, die Arbeit niederzulegen.

In Darmstadt beteiligten sich darüber hinaus Straßenbahnfahrer an einem Solidaritätsstreik. Insgesamt seien knapp 3300 Frauen und Männer am Donnerstag nicht zur Arbeit erschienen, bilanzierte Koppel.

Verdi fordert für die rund 4400 privaten Busfahrer unter anderem die Erhöhung des Grundgehalts von jetzt 13,50 Euro auf 16,60 Euro die Stunde. Der LHO hatte sein Angebot nachgebessert, was Verdi aber nicht genügte. Die fünfte Verhandlungsrunde am vergangenen Donnerstag war ergebnislos geblieben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal