Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

"Makabrer Scherz": Verdächtiges Päckchen in Zugtoilette

Frankfurt am Main  

"Makabrer Scherz": Verdächtiges Päckchen in Zugtoilette

07.12.2019, 17:52 Uhr | dpa

"Makabrer Scherz": Verdächtiges Päckchen in Zugtoilette. Polizei Absperrung

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Wegen eines verdächtigen Päckchens in einer Regionalbahn sind am Samstag drei Gleise im Hauptbahnhof Frankfurt gesperrt worden. Es kam zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr, wie ein Sprecher der Bundespolizei Trier sagte. Ersten Ermittlungen zufolge hatte ein Unbekannter ein mit Packband umwickeltes Päckchen, aus dem drei Drähte herausragten, in der Zugtoilette neben dem Waschbecken deponiert.

Ein Entschärfer der Bundespolizei röntge das Päckchen - dann kam schließlich die Entwarnung: Darin waren dem Sprecher zufolge lediglich mit rot-schwarz-goldenem Draht umwickelte Weihnachtskerzen in roter Farbe. "Es war ein kleiner Schockmoment", sagte der Bundespolizeisprecher. "Das Päckchen sollte wohl nach einer Bombe aussehen - ein sehr makabrer Scherz."

Ein Zugbegleiter hatte das Päckchen kurz vor der Einfahrt der Regionalbahn in den Hauptbahnhof, der Endhaltestelle, bemerkt. Als alle Passagiere ausgestiegen waren, sperrte die Polizei aufgrund der unklaren Gefährdungslage die Gleise 15, 16 und 17 und alarmierte einen Entschärfer. Ein Sprengstoffspürhund der Bundespolizei schnüffelte sich im Anschluss durch die Regionalbahn. Nach mehr als zwei Stunden waren die Gleissperrungen wieder aufgehoben. Die Ermittlungen dauerten am Samstag zunächst an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal