Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

"Isis ist überall" Prozess um makabren Silvesterscherz

Frankfurt am Main  

"Isis ist überall" Prozess um makabren Silvesterscherz

27.01.2020, 02:40 Uhr | dpa

"Isis ist überall" Prozess um makabren Silvesterscherz. Land- und Amtsgericht Frankfurt am Main

Frankfurt/Main: Das Landgericht und Amtsgericht. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen eines makabren Silvesterscherzes wird von heute an gegen zwei 26-Jährige vor dem Landgericht Frankfurt verhandelt. Die beiden Männer sollen in der Silvesternacht 2015/2016 am Frankfurter Mainufer mit einer Schreckschusspistole geschossen und dazu "Isis ist überall" gerufen haben. Das Amtsgericht hatte sie deshalb bereits zu Geldstrafen verurteilt. Sowohl die Angeklagten als auch die Staatsanwaltschaft gingen jedoch in die Berufung. Die Anklage legt den Männern Verstöße gegen das Waffengesetz sowie Bedrohung zur Last. Sie hätten bei Passanten den Anschein eines Terroranschlags erweckt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal