Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

DFB-Kontrollausschuss ermittelt nach Rassismus-Vorfall

Frankfurt am Main  

DFB-Kontrollausschuss ermittelt nach Rassismus-Vorfall

17.02.2020, 12:11 Uhr | dpa

DFB-Kontrollausschuss ermittelt nach Rassismus-Vorfall. Die Eckfahne mit dem Preußen-Adler weht auf dem Spielfeld

Die Eckfahne mit dem Preußen-Adler weht auf dem Spielfeld. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) leitet nach dem Rassismusvorfall gegen Leroy Kwadwo beim Drittliga-Spiel zwischen Preußen Münster und den  Würzburger Kickers Ermittlungen ein. Dies teilte ein Sprecher des DFB am Montag auf Anfrage mit. Gäste-Profi Kwadwo war bei der Begegnung am Freitagabend von einem Mann rassistisch beleidigt worden, dieser hatte zudem Affenlaute in Richtung des 23 Jahre alten Fußballprofis gemacht. Zunächst wird vom DFB-Kontrollausschuss der Heimverein Preußen Münster um eine Stellungnahme gebeten. Dieser verhängte ein Stadionverbot von drei Jahren gegen den 29 Jahre alten Mann.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal