Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Coronavirus in Deutschland: Kommt bald der 90-Minuten-Test?

"Lage wird sich entspannen"  

Frankfurter Virologin rechnet mit schnelleren Coronavirus-Tests

23.03.2020, 12:41 Uhr | dpa

Coronavirus in Deutschland: Kommt bald der 90-Minuten-Test?. Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus (Symbolbild): Auch in Frankfurt wird geforscht. (Quelle: dpa/Sebastian Gollnow)

Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus (Symbolbild): Auch in Frankfurt wird geforscht. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa)

Viele Patienten müssen lange warten, bis das Ergebnis eines Corona-Tests feststeht. Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek arbeitet mit ihrem Team daran, dass sich das bald ändert.

Die Frankfurter Virologin Prof. Sandra Ciesek erwartet noch in diesem Monat einfachere und schnellere Tests auf das Coronavirus. "Was die Tests angeht, wird sich die Lage bald entspannen", sagte Ciesek der Deutschen Presse-Agentur. Die 42-Jährige ist eine der führenden Forscherinnen für Sars-CoV-2 in Deutschland. In ihrem Labor am Klinikum der Goethe-Universität Frankfurt werden Infizierte getestet, Patienten behandelt und an einem Medikament geforscht.

Ciesek bestätigt die Erfahrung vieler Patienten, dass es derzeit einen Engpass bei Tests gibt: "Der Engpass sind die Laborkapazitäten, also die Menschen", sagte Ciesek. Die Labormitarbeiter arbeiteten seit Anfang Februar durch, auch Samstag und Sonntag, "das ist schon eine enorme Belastung". Es gebe leider nur wenige Fachkräfte, die die derzeit dafür nötige Technik beherrschten. "Die können Sie nicht einfach so nachbestellen. Das ist auch ein Grund, dass aktuell nicht jeder ohne Symptome auf eigenen Wunsch getestet werden kann."

Corona-Testergebnis nach 90 Minuten möglich

"Das wird in den nächsten Wochen besser, weil es dann Tests geben wird, die nicht so anspruchsvolle Laborarbeit erfordern. Da bin ich sehr hoffnungsvoll." Verschiedene Firmen hätten schnellere Tests entwickelt, die vielleicht noch im März oder April auf den Markt kämen – zum Beispiel ein System, "mit dem man zum Beispiel in der Notaufnahme in etwa 90 Minuten ein Testergebnis bekommt". Für die Bewältigung der Krise hält Ciesek ohnehin ein Medikament für die schwer Erkrankten und einen Impfstoff zum Schutz vor Neuinfektionen für wichtiger.

In den USA wurde bereits ein neuer Schnelltest auf Sars-CoV-2 zugelassen. Er soll laut Hersteller Cepheid innerhalb von 45 Minuten eine Infektion nachweisen. In einer Mitteilung der Arzneimittelbehörde FDA hieß es, der Test ermögliche es, "innerhalb von Stunden" Ergebnisse zu bekommen. Cepheid will die Tests ab kommender Woche ausliefern. Er ist für ein Diagnostik-Gerät desselben Herstellers konzipiert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal