Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Rückenwind in der Krise: Partner halten Eintracht die Treue

Frankfurt am Main  

Rückenwind in der Krise: Partner halten Eintracht die Treue

02.04.2020, 15:18 Uhr | dpa

Rückenwind in der Krise: Partner halten Eintracht die Treue. Commerzbank-Arena in Frankfurt

Eintracht Frankfurt verzeichnet die niedrigste Kündigungsquote der Vereinsgeschichte im Hospitality-Bereich. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Trotz der angespannten wirtschaftlichen Situation durch die Corona-Krise hat Eintracht Frankfurt die niedrigste Kündigungsquote der Vereinsgeschichte im Hospitality-Bereich verzeichnet. Nach Angaben des hessischen Fußball-Bundesligisten haben lediglich vier Prozent der Partner bis zur Ablauf der Frist am 31. März ihre Business-Seats gekündigt, im Logenbereich beträgt die Quote sogar nur drei Prozent.

Aufgrund der großen Nachfrage und der bestehenden Warteliste von Unternehmen geht der Verein von einer kompletten Auslastung des Hospitality-Bereichs mit insgesamt 3266 Business-Seats und Logenplätzen in der kommenden Saison aus. "Der Rückhalt und das Vertrauen unserer Hospitality-Kunden gibt uns allen Rückenwind in bewegten Zeiten. Wir möchten uns bei den Partnern für ihr Vertrauen und ihre Loyalität ausdrücklich bedanken", sagte Frankfurts Vorstand Axel Hellmann am Donnerstag. "Es zeigt den starken Zusammenhalt der Eintracht-Familie."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal