Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Vorschläge zu Verhinderung von Missbrauch in Bistum Limburg

Limburg an der Lahn  

Vorschläge zu Verhinderung von Missbrauch in Bistum Limburg

13.06.2020, 02:02 Uhr | dpa

Vorschläge zu Verhinderung von Missbrauch in Bistum Limburg. Die Sonne geht hinter dem Dom der Stadt Limburg unter

Die Sonne geht hinter dem Dom der Stadt unter. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Wie lässt sich künftig sexueller Missbrauch in der Kirche verhindern? Rund 70 Experten haben seit September 2019 am Projekt "Betroffene hören - Missbrauch verhindern" des Bistums Limburg mitgearbeitet. Heute werden die Ergebnisse in der Frankfurter Paulskirche an Bischof Georg Bätzing und Ingeborg Schillai, Präsidentin der Limburger Diözesanversammlung, übergeben. Sie waren die Auftraggeber des in neun Teilprojekte unterteilten Unternehmens.

Betroffene, Wissenschaftler und Kirchenvertreter hatten darin den Umgang mit sexuellem Missbrauch in der Diözese analysiert. Außerdem wurden Vorschläge entwickelt, wie systemische Faktoren künftig ausgeschlossen und Missbrauchstaten möglichst verhindert werden können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: