Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Corona/Frankfurt: Schüler holen Stoff in Sommercamps nach

Klassenzimmer statt Schwimmbad  

Frankfurter Schüler holen verpassten Stoff in Sommercamps nach

29.07.2020, 12:49 Uhr | dpa, t-online.de

Corona/Frankfurt: Schüler holen Stoff in Sommercamps nach. Schüler mit Mundschutz in einem Klassenzimmer (Symbolbild): Viele Schüler holen verpassten Stoff in Sommercamps nach (Quelle: imago images/Hans Lucas)

Schüler mit Mundschutz in einem Klassenzimmer (Symbolbild): Viele Schüler holen verpassten Stoff in Sommercamps nach (Quelle: Hans Lucas/imago images)

Viele Frankfurter Schüler verbringen ihre Sommerferien im Klassenzimmer – in Lerncamps holen sie verpassten Stoff aus der Corona-Zeit nach. So sollen die Schüler "fit für die nächste Klasse" werden.

In Frankfurt holen viele Schüler in Lerncamps den verpassten Stoff aus den Wochen der Corona-bedingten Schulschließungen nach. Neun Frankfurter Schulen bieten die Lerncamps an. Das Angebot wird gut angenommen.

Obwohl in diesem Schuljahr niemand eine Klasse wiederholen müsse, beteiligten sich im Vergleich zu den Vorjahren viermal so viele Kinder und Jugendliche. An der Schillerschule haben sich über 70 Schüler angemeldet. Wie genau die teilnehmenden Schulen ihre Sommercamps gestalten, ist ihnen selbst überlassen. "Die Stunden werden ein bisschen spielerischer als der Regelunterricht. Aber wir werden schon wirklich pauken", sagte Schulleiterin Claudia Wolff gegenüber der "FNP". Für das Lehrteam ist man kreativ geworden – neben angestellten Lehrern unterrichten auch Studierende, Volkshochschullehrer und ehemalige Abiturienten der Schule. Die ca. 25 Lehrenden werden vom Kultusministerium bezahlt.

Die Sommercamps sind für alle Schüler offen und freiwillig. Besonders richtet sich das Angebot aber an schwächere Schüler. Deren Eltern habe man gezielt angesprochen, so Claudia Wolff. 

Neben den Sommerferiencamps gibt es in diesem Jahr in Hessen auch "Ferienakademien" für Schüler bis zur achten Klasse. Bei dem freiwilligen und kostenlosen Angebot kann in den letzten beiden Wochen der Ferien Deutsch, Mathematik oder auch Englisch gebüffelt werden. In Kleingruppen werden wichtige Lerninhalte nachgearbeitet, die in der Zeit des Distanzunterrichts zu kurz gekommen sind.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal