Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

"Millennium Tower" könnte höchster Wolkenkratzer werden

Frankfurt am Main  

"Millennium Tower" könnte höchster Wolkenkratzer werden

28.08.2020, 12:56 Uhr | dpa

"Millennium Tower" könnte höchster Wolkenkratzer werden. Abend in Frankfurt am Main

Beleuchtete Skyline von Frankfurt. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Stadt Frankfurt und der Immobilienentwickler CA Immo bereiten einen Architektenwettbewerb vor für das vielleicht höchste Hochhaus der Bankenstadt. Der sogenannte "Millennium Tower" soll am Rande des Europaviertels entstehen. Über Details wollen die Stadt und das Immobilienunternehmen Ende September informieren. Zuerst hatte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ/Freitag) darüber berichtet.

Die Planungen auf diesem Grundstück sind rund 20 Jahre alt. Zu Beginn hatte sich laut "Skyline Atlas" auch der spätere US-Präsident Donald Trump für das Gebäude interessiert. Erlaubt wäre an dieser Stelle ein Hochhaus mit 365 Metern, wie Mark Gellert, Sprecher des Planungsdezernats, am Freitag sagte. Die Maximalhöhe wird wohl nicht voll ausgeschöpft: Statt einem sollen Gellert zufolge zwei Baukörper entstehen. Über deren Höhe will die Stadt nichts sagen. Laut "FAZ" sollen die beiden Bauteile voraussichtlich 150 und 260 Meter hoch werden. Damit würde der größere der beiden Türme den bisher höchsten Wolkenkratzer der Stadt, die Commerzbank, um einen Meter überragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal