Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: Judotrainer wegen sexuellen Missbrauchs in 27 Fällen vor Gericht

Verhandlung in Frankfurt  

Judotrainer wegen sexuellen Kindesmissbrauchs vor Gericht

31.08.2020, 08:16 Uhr | dpa

Frankfurt: Judotrainer wegen sexuellen Missbrauchs in 27 Fällen vor Gericht. Ein Justizbeamter im Frankfurter Landgericht (Symbolbild): Dort ist ein Judotrainer wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt. (Quelle: imago images/Huebner)

Ein Justizbeamter im Frankfurter Landgericht (Symbolbild): Dort ist ein Judotrainer wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt. (Quelle: Huebner/imago images)

Ein Judotrainer muss sich in Frankfurt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern vor Gericht verantworten. Der Mann soll sich über Jahre an Dutzenden Mädchen vergangen haben.

In Frankfurt am Main beginnt am Montag der Prozess gegen einen Judotrainer, der Mädchen sexuell missbraucht haben soll. Dem Mann wird vor dem Landgericht vorgeworfen, zwischen den Jahren 1997 und 2019 bei seiner Arbeit in Judovereinen 27 Mal Mädchen missbraucht zu haben.

Die Kinder waren zur Tatzeit zwischen sechs und 13 Jahre alt. Zudem ist der 54-Jährige wegen des Besitzes von Kinderpornografie angeklagt. Das Material war bei der Durchsuchung seiner Wohnung gefunden worden. Der Mann sitzt seit vergangenem Sommer in Untersuchungshaft. Das Landgericht will bis in den Oktober gegen ihn verhandeln.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal