Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Hessischer Justizbeamter aus Untersuchungshaft entlassen

Frankfurt am Main  

Hessischer Justizbeamter aus Untersuchungshaft entlassen

18.09.2020, 10:24 Uhr | dpa

Ein hochrangiger Justizbeamter, dem Bestechlichkeit vorgeworfen wird, ist nach einem Geständnis auf freiem Fuß. Auch ein zweiter Beschuldigter wurde aus der Untersuchungshaft entlassen, wie eine Sprecherin der Frankfurter Staatsanwaltschaft am Freitag der Deutschen Presse-Agentur (dpa) sagte. Zuvor hatten "Bild" und der Hessische Rundfunk (HR) darüber berichtet.

"Die beiden bislang inhaftierten Beschuldigten wurden gestern beide vom weiteren Vollzug der U-Haft verschont", sagte die Sprecherin. "Beide wurden mit umfangreichen Kontaktverboten belegt. Grund für die Haftverschonung war, dass die Beschuldigten geständige Einlassungen abgegeben haben und dadurch die Verdunklungsgefahr minimiert wurde."

Der beschuldigte Oberstaatsanwalt der Generalstaatsanwaltschaft soll Unternehmen zu Gutachtenaufträgen verholfen haben. Für die Vermittlung dieser Gutachtenaufträge soll er nach früheren Angaben der Justizministerin allein zwischen 2015 und 2020 mehr als 240 000 Euro erhalten haben. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft hatte zuletzt von fünf Beschuldigten in dem Fall gesprochen. Eine Anzeige von der früheren Lebensgefährtin des Juristen hatte die Ermittlungen ausgelöst.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal