Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt am Main: Polizei mit Flaschen und Steinen attackiert

Mit Steinen und Glasflaschen  

Dutzende Menschen attackieren Polizisten in Frankfurt

21.09.2020, 16:20 Uhr | dpa

Frankfurt am Main: Polizei mit Flaschen und Steinen attackiert. Polizei im Kneipenviertel Alt-Sachsenhausen Frankfurt: Mehrere Menschen bewarfen die Beamten. (Quelle: imago images/Michael Schick)

Polizei im Kneipenviertel Alt-Sachsenhausen Frankfurt: Mehrere Menschen bewarfen die Beamten. (Quelle: Michael Schick/imago images)

Bei einem Streit in einem Frankfurter Kneipenviertel wurden Polizisten während ihres Einsatzes von mehreren Menschen mit Glasflaschen und Steinen beworfen. 

Mit Steinen, Glasflaschen und Gläsern sollen Dutzende Menschen im Frankfurter Kneipenviertel Alt-Sachsenhausen Polizisten beworfen haben. Ein 37 Jahre alter Beamter wurde demnach im Gesicht getroffen und verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Er habe im Krankenhaus behandelt werden müssen. Auch eine 24-jährige Beamtin wurde von einer Flasche getroffen, blieb aber unverletzt. Die Polizei nahm drei Männer vorläufig fest.

Die Polizisten waren am frühen Sonntagmorgen wegen eines Streits zwischen einem Wirt und mehreren Gästen auf ein Lokal aufmerksam geworden. Den Angaben zufolge sollen sich knapp 50 Menschen vor dem Lokal zusammengerottet und lautstark gegen die Polizei skandiert haben.

Flaschenwürfe auf Polizei

Sie sollen den Beamten nach dem Einsatz gefolgt sein und sie mit Gegenständen beworfen haben. Dabei hatte die Polizei nach eigenen Angaben versucht, die Angreifer mit Pfefferspray zurückzudrängen. Daraufhin seien weitere Flaschen geflogen, hieß es. Die Polizei habe den Vorfall teilweise gefilmt, es gebe außerdem Zeugen.

Ein 33-Jähriger, der sich laut Polizei als "Aufwiegler" besonders hervorgetan haben soll, wurde vorläufig festgenommen. Er sollte am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Zwei 18 Jahre alte Männer seien wegen fehlender Haftgründe wieder freigelassen worden, hieß es.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal