Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Gewerkschaft: Zugbegleiter sind keine "Masken-Sheriffs"

Frankfurt am Main  

Gewerkschaft: Zugbegleiter sind keine "Masken-Sheriffs"

23.11.2020, 13:36 Uhr | dpa

Gewerkschaft: Zugbegleiter sind keine "Masken-Sheriffs". Gewerkschaft: Zugbegleiter sind keine "Masken-Sheriffs"

Ein Regionalzug der Bahn wird auf dem Hauptbahnhof abgefertigt. Foto: Soeren Stache/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach Ansicht der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) in Frankfurt sind Zugbegleiter nicht für die Kontrolle der Maskenpflicht zuständig. "Unsere Kolleg*innen in den Zügen sind keine Masken-Sheriffs! Wir lehnen die Pläne des Rhein-Main-Verkehrsverbundes, von Zugbegleiter*innen die Kontrolle der Maskenpflicht durchführen zu lassen, vehement ab", erklärte EVG-Geschäftsstellenleiter Alexander Beichel am Montag. Schon heute seien die Zugbegleiter vielfach Anfeindungen, Übergriffen und Gewalt von Reisenden ausgesetzt. Die Maskenkontrolle sei allein Aufgabe der staatlichen Ordnungsbehörden.

In der vergangenen Woche hatte der Aufsichtsrat des RMV dem Kontrollpersonal die Befugnis gegeben, 50-Euro-Strafen bei Maskenverweigerern zu erheben. Die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung werde in die Beförderungsbedingungen von Bussen und Bahnen aufgenommen, hieß es. Dies gelte ab 1. Januar. Bisher hätten Fahrgäste ohne Maske auf Basis des Hausrechts von der Weiterfahrt ausgeschlossen werden müssen. Eine Geldbuße konnte nur von Ordnungsbehörden wie der Polizei verhängt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal