Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Arbeitgeber bestätigten Einigung bei ÖPNV-Tarifverhandlungen

Frankfurt am Main  

Arbeitgeber bestätigten Einigung bei ÖPNV-Tarifverhandlungen

25.11.2020, 19:31 Uhr | dpa

Die Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi haben den Tarifabschluss für die kommunalen Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr in Hessen als guten Kompromiss bezeichnet. Nachdem Verdi bereits am Dienstagabend Details zu der Einigung mitgeteilt hatte, bestätigte auch der Kommunale Arbeitgeberverband Hessen (KAV) am Mittwoch in Frankfurt die Ergebnisse.

Die monatlichen Entgelte werden demnach zweimal um einen Festbetrag von 99 Euro erhöht: Das erste Mal am 1. April 2021, das zweite Mal am 1. April 2022. Zudem gibt es nach der Einigung im Dezember eine steuer- und abgabenfreie Corona-Prämie zwischen 500 und 1000 Euro. Ferner bekommen die Beschäftigten bis zu drei Entlastungstage, also arbeitsfreie Tage. Schließlich werde der Tarifvertrag von 2023 an wieder an die Tarifentwicklung des öffentlichen Dienstes gekoppelt. Die Laufzeit des Manteltarifvertrags ende am 31. Dezember 2023.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal