Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: Autofahrer kracht in Passanten – zwei Tote

Zwei Tote  

Autofahrer rast über rote Ampel in Passanten

14.02.2021, 10:52 Uhr | dpa, t-online

Frankfurt: Autofahrer kracht in Passanten – zwei Tote. Polizisten stehen an der Unfallstelle: Ein Autofahrer ist am Samstag in Frankfurt in Passanten gefahren. Zwei Menschen starben. (Quelle: dpa/Theodor Popp)

Polizisten stehen an der Unfallstelle: Ein Autofahrer ist am Samstag in Frankfurt in Passanten gefahren. Zwei Menschen starben. (Quelle: Theodor Popp/dpa)

In Frankfurt ist ein Autofahrer in zwei Passanten gefahren, die später im Krankenhaus starben. Der Fahrer war wohl zu schnell unterwegs und hatte eine rote Ampel missachtet.

Ein Autofahrer ist am Samstag in Frankfurt in Passanten gefahren. Die beiden Fußgänger wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo sie später verstarben. Die beiden Opfer waren zwei 31 und 40 Jahre alte Männer. Der 38-jährige Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. 

Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf einer breiten Kreuzung der Oppenheimer Landstraße und der Mörfelder Landstraße nahe dem Frankfurter Südbahnhof. Die Polizei geht von einem Unfall und nicht von einer absichtlichen Kollision mit den Fußgängern aus. Sie ermittelt dennoch wegen fahrlässiger Tötung gegen den Fahrer. 

Zunächst war unklar gewesen, wo genau sich die Fußgänger befunden hatten. Es habe dazu laut einem Polizeisprecher widersprüchliche Angaben gegeben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer zu schnell gefahren ist und eine rote Ampel missachtet hat. Die Fußgänger hatten wohl bei Grün die Ampel überquert, als sie erfasst wurden. Das teilten die Ermittler am Sonntag mit.

Fahrer wollte flüchten

Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Anschließend habe sich der 38-Jährige selbst aus dem Wrack befreit und versucht, zu Fuß von der Unfallstelle zu flüchten. Laut Polizei hinderten ihn Passanten an der Flucht und übergaben ihn der Polizei. Bewaffnete Polizeibeamte sperrten die Straße ab.

Schon im November waren bei einem SUV-Unfall in Frankfurt zwei Menschen tödlich und eine Person schwer verletzt worden. Der Fahrer war deutlich zu schnell gefahren.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal