Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Bombenentschärfung in Frankfurt: Zugverkehr nach Hessen eingeschränkt

Bombenentschärfung in Frankfurt  

Zugverkehr nach Hessen eingeschränkt

19.02.2021, 14:13 Uhr | dpa

Bombenentschärfung in Frankfurt: Zugverkehr nach Hessen eingeschränkt. Der Bahnhof in Frankfurt-Niederrad (Archivbild): Im Stadtteil Niederrad ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Für die Entschärfung wird der Zugverkehr eingeschränkt. (Quelle: imago images/STPP)

Der Bahnhof in Frankfurt-Niederrad (Archivbild): Im Stadtteil Niederrad ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Für die Entschärfung wird der Zugverkehr eingeschränkt. (Quelle: STPP/imago images)

In Frankfurt-Niederrad ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden. Für die Entschärfung wird der Zugverkehr in ganz Hessen eingeschränkt.

Die für Sonntag geplante Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Frankfurt hat deutliche Auswirkungen auf den Fernverkehr der Deutschen Bahn. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, fahren von 11 Uhr an etliche Züge den Frankfurter Hauptbahnhof nicht mehr an. Zwischen Köln und Frankfurt kommt es zudem zu Zugausfällen. Der Flugverkehr am nahegelegenen Frankfurter Flughafen ist nach Angaben der Deutschen Flugsicherung in Langen hingegen nicht betroffen.

Die ICEs auf der Strecke von Essen über Köln und Limburg nach Frankfurt fahren überhaupt nicht. Alternativzüge halten zusätzlich in Siegburg/Bonn, Montabaur und Limburg-Süd. Die ICE-Züge von Hamburg oder Berlin nach München und Basel halten in Frankfurt an der Station Frankfurt-Süd. Die ICE-Züge von Amsterdam und Brüssel fahren nur bis zum Frankfurter Flughafen. Der IC 2023 und der IC 2024 halten nicht am Frankfurter Flughafen und am Mainzer Hauptbahnhof.

Die 500-Kilogramm-Bombe war bei Bauarbeiten gefunden worden, 4.500 Menschen müssen am Sonntag ihre Wohnungen verlassen. Im Evakuierungsbereich liegen auch ein Heizkraftwerk, eine unterirdische Gashochdruckleitung, Fernwärmeverbindungen, Umspannanlagen sowie ein Polizeirevier.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal