Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Mann nach spektakulärem Einbruch bei Juwelier vor Gericht

Frankfurt am Main  

Mann nach spektakulärem Einbruch bei Juwelier vor Gericht

03.03.2021, 02:45 Uhr | dpa

Mann nach spektakulärem Einbruch bei Juwelier vor Gericht. Eine Statue mit verbundenen Augen am Eingang eines Gerichts

Eine Statue der Justitia mit verbundenen Augen am Eingang eines Gerichts. Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Wegen eines spektakulären Einbruchs in ein Juweliergeschäft im Frankfurter Bahnhofsviertel hat sich vom heutigen Mittwoch an ein 36 Jahre alter Mann vor dem Landgericht Frankfurt zu verantworten. Die Anklage legt ihm zur Last, gemeinsam mit einem bereits verurteilten Komplizen im Mai 2019 über eine benachbarte und leicht zugängliche Baustelle in die Geschäftsräume des Schmuckhändlers eingedrungen zu sein. Dabei wurde ein Loch in die Mauer gebrochen. Nach der kräftezehrenden Aktion machten die Einbrecher reiche Beute: Schmuck im Wert von 510 000 Euro, knapp 20 000 Euro Bargeld und Diamanten im Wert von mehr als 10 000 Euro (Aktenzeichen 6340 Js 236033/19).

Die Strafkammer hat zunächst zwei weitere Verhandlungstage bis Mitte März terminiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal