Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Erster Warnstreik im Postzentrum am Frankfurter Flughafen

Warnstreik am Flughafen  

Zehntausende Sendungen in Luftpostzentrum liegen geblieben

11.03.2021, 13:32 Uhr | dpa

Erster Warnstreik im Postzentrum am Frankfurter Flughafen. Pakete am Frankfurter Flughafen (Archivbild): Wegen eines Streikes sind zehntausende Sendungen liegengeblieben. (Quelle: imago images/rheinmainfoto)

Pakete am Frankfurter Flughafen (Archivbild): Wegen eines Streikes sind zehntausende Sendungen liegengeblieben. (Quelle: rheinmainfoto/imago images)

Ein Warnstreik im Postzentrum hat dafür gesorgt, dass in Frankfurt mehrere zehntausend Postsendungen nicht weitergeleitet wurden. 

Am Frankfurter Flughafen sind am Donnerstagmorgen mehrere zehntausend Luftpostsendungen erst einmal liegen geblieben. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Frühschicht des Airmail Center Frankfurt (ACF) zu einem Warnstreik aufgerufen. Wegen der guten Beteiligung habe nur ein Notdienst aufrechterhalten werden können, berichtete Verdi-Verhandlungsführer Andreas Jung. Es seien rund 60 von insgesamt 200 Beschäftigten dabei gewesen. Die Spätschicht werde nicht bestreikt.

Die Gewerkschaft will einen Haustarifvertrag bei dem Joint Venture durchsetzen, das von den tarifgebundenen Aktiengesellschaften Deutsche Post AG, Lufthansa Cargo AG und Fraport AG gemeinsam betrieben wird. Die nächste Verhandlungsrunde ist laut Verdi für den kommenden Mittwoch vorgesehen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal