Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: 27-Jährige sticht Mann Messer in den Hals

Lebensgefährliche Verletzung  

27-Jährige sticht Mann Messer in den Hals

05.04.2021, 16:02 Uhr | dpa

Frankfurt: 27-Jährige sticht Mann Messer in den Hals. Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife (Symbolbild): Weil sie einen Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hat, sitzt eine junge Frau in Frankfurt in Untersuchungshaft. (Quelle: dpa/Lino Mirgeler)

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife (Symbolbild): Weil sie einen Mann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hat, sitzt eine junge Frau in Frankfurt in Untersuchungshaft. (Quelle: Lino Mirgeler/dpa)

Im Verlauf einer Auseinandersetzung in Frankfurt hat eine junge Frau einen Mann lebensgefährlich verletzt. Sie hat ihm ein Messer in den Hals gestochen. Nun sitzt sie in Untersuchungshaft.

Eine 27 Jahre alte Frau hat einen Mann in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs durch einen Stich in den Hals lebensgefährlich verletzt. Nach Angaben eines Polizeisprechers von Montag handelt es sich bei dem Opfer um einen 31 Jahre alten wohnungslosen Mann.

Bei dem Vorfall am Samstagabend war es am Busbahnhof zu einem Streit gekommen, dessen Hintergründe zunächst unklar waren. Im Verlauf der Auseinandersetzung habe die Frau dem Mann mit einem Messer in den Hals gestochen, hieß es weiter.

Beamte der Bundespolizei nahmen sie noch am Tatort fest. Die Mordkommission der Frankfurter Polizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags übernommen. Die 27-Jährige sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal