Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Empor und Seawolves verzichten am Wochenende auf Zuschauer

Rostock  

Empor und Seawolves verzichten am Wochenende auf Zuschauer

07.04.2021, 19:33 Uhr | dpa

Die Basketballer der Rostock Seawolves und die Handballer des HC Empor Rostock verzichten am Wochenende auf ihre Modellprojekte, Heimspiele vor Zuschauern auszutragen. Wegen steigender Corona-Zahlen und der Überlegungen, auf einen verschärften Lockdown hinzuarbeiten, sei es "kein gutes Signal, am nächsten Wochenende noch Spiele vor Zuschauern durchzuführen", sagte Empor-Geschäftsführer Stefan Güter am Mittwoch.

Ursprünglich war vorgesehen, dass die Seawolves ihr Heimspiel in der 2. Liga ProA gegen Science City Jena am Samstag und die Empor-Handballer ihr Aufstiegsspiel zur 2. Bundesliga gegen den TuS Spenge am Sonntag vor jeweils 500 Zuschauern in der Rostocker Stadthalle austragen.

Das Gesundheitsamt Rostock hatte im Vorfeld die Sicherheits- und Testkonzepte geprüft und grünes Licht für die Hygienekonzepte gegeben. "Die Entscheidung fühlt sich richtig an, auch wenn der damit verbundene umfangreiche Aufwand und der nicht gesetzte erste Schritt in die richtige Richtung frustrierend sind", sagte Seawolves-Geschäftsführer André Jürgens nach der Absage. Die Modellprojekte sollen an einem anderen Tag stattfinden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal