Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

"Kicker": Hardung wechselt nicht zum FC Bayern

Leipzig  

"Kicker": Hardung wechselt nicht zum FC Bayern

14.05.2021, 07:44 Uhr | dpa

RB Leipzigs Teammanager Timmo Hardung wird Trainer Julian Nagelsmann nun doch nicht zum FC Bayern München begleiten. Das berichtet der "Kicker" (Freitag). Nach Bekanntgabe seines Wechsels zum deutschen Fußball-Rekordmeister zur neuen Saison hatte Nagelsmann (33) erklärt, dass er seinen jetzigen Co-Trainer und Video-Analysten Benjamin Glück (35) sowie Hardung (31) mit nach Bayern nimmt. "Die sind mit mir schon aus Hoffenheim gekommen und ziehen mit mir weiter. Das ist so mit dem Verein abgesprochen", hatte Nagelsmann gesagt.

Laut "Kicker" soll dem nun nicht so sein. Hardung soll bei den Münchnern nicht in der Funktion als Teammanager vorgesehen gewesen sein, sondern als Mitglied des Trainerstabs und "da im Wortsinn als Assistent des Trainers, also als rechte Hand des Chefcoachs", hieß es in dem Bericht. In dieser im Fußball bislang ziemlich neuen Rolle sollte Hardung vor allem organisatorische Aufgaben erledigen und strukturell arbeiten. Die bisherige Bayern-Teammanagerin Kathleen Krüger (35) soll ihre Position behalten.

Als mögliche Co-Trainer sollen Dino Toppmöller (40) und Xaver Zembrod (54), beide bisher für RB tätig, und der noch beim FC Barcelona angestellte Alfred Schreuder (48) im Gespräch sein. Wie es mit den bisherigen Co-Trainern der Bayern Hermann Gerland (66), Danny Röhl (32) und Miroslav Klose (42) weitergeht, ist noch offen. Ein Verbleib Kloses, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, ist unwahrscheinlich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: