Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt: Diese Corona-Lockerungen stehen bevor

Schule, Sport und Gastronomie  

Diese Corona-Lockerungen stehen bevor

04.06.2021, 15:07 Uhr | t-online

Frankfurt: Diese Corona-Lockerungen stehen bevor. Passanten mit Mund-Nase-Bedeckung und Taschen mit Einkäufen in der Einkaufsstraße und Fußgängerzone der Innenstadt Frankfurt (Archivbild): Den Bewohnern stehen neue Auflagen bevor. (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Passanten mit Mund-Nase-Bedeckung und Taschen mit Einkäufen in der Einkaufsstraße und Fußgängerzone der Innenstadt Frankfurt (Archivbild): Den Bewohnern stehen neue Auflagen bevor. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Dank einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 hat die Stadt Frankfurt nun neue Lockerungen für die Bevölkerung angekündigt. Ab Montag werden verschiedene Bereiche mit neuen Auflagen abgedeckt.

Die Inzidenzwerte in Frankfurt sinken immer weiter. Dank der niedrigen Zahlen können Bewohner und Bewohnerinnen nun auf weitere Lockerungen hoffen. Wie die Stadt ankündigt, soll bei einer Sieben-Tage-Inzidenz bis Sonntag unter dem Schwellenwert 100 die zweite Stufe in Kraft treten.

Die Maskenpflicht innerhalb des Alleenrings soll verworfen und lediglich auf den Anlagenring rund um die Innenstadt von 8 bis 22 Uhr beschränkt werden. Einkaufsstraßen außerhalb des Anlagenrings seien davon nicht betroffen, so die "Frankfurter Rundschau". 

Geschäfte, Schule und private Treffen

Einzelhandelsgeschäfte sollen mit begrenzter Kundenanzahl öffnen dürfen – die Maskenpflicht bleibe bestehen, wie die "Frankfurter Rundschau" berichtet. Die Testpflicht für die Außengastronomie soll entfallen, Innenbereiche von Restaurants dürfen wieder geöffnet werden, jedoch muss die Testpflicht hierbei eingehalten werden.

Alle Schülerinnen und Schüler sollen in den Präsenzunterricht zurückkehren. Die Testpflicht wird beibehalten. Für private Treffen gelte eine Zusammenkunft von bis zu zehn Personen, unter denen weder Geimpfte, Genesene noch Kinder unter 14 Jahren mitgezählt werden.

Schwimmbäder sollen wieder öffnen dürfen

Weitere Auflagen werden auch im Bereich Sport fallengelassen: Für den Individual- und Freizeitsport seien wieder bis zu zehn Personen zugelassen, hieß es. Mannschaftssport kann zwar ohne Einschränkungen, aber mit entsprechendem Hygienekonzept, fortgesetzt werden. Auch Schwimmbäder sollen wieder öffnen dürfen.

Peter Feldmann, Oberbürgermeister, warnt die Frankfurterinnen und Frankfurter mit den Lockerungen: "Bei aller Freude dürfen wir jedoch nicht vergessen: Die Pandemie ist immer noch da. Deshalb bleibt es überall dort bei der Maskenpflicht, wo viele Menschen unterwegs sind und es eng zugeht."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal