Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Frankfurt Fashion Week startet mit Hybridmodell – wegen Corona-Pandemie

Mode im Hybridmodell  

Fashion Week startet in Frankfurt

05.07.2021, 10:43 Uhr | dpa, t-online

Frankfurt Fashion Week startet mit Hybridmodell – wegen Corona-Pandemie. Models der Designerin Anja Gockel im Rahmen der Berlin Fashion Week 20/21 (Symbolbild): Dieses Mal präsentiert sie im Hotel Frankfurter Hof – wieder mit Corona als ständigem Begleiter. (Quelle: imago images/Future Image)

Models der Designerin Anja Gockel im Rahmen der Berlin Fashion Week 20/21 (Symbolbild): Dieses Mal präsentiert sie im Hotel Frankfurter Hof – wieder mit Corona als ständigem Begleiter. (Quelle: Future Image/imago images)

Safety first: Die Frankfurt Fashion Week geht an den Start. Aufgrund der Corona-Pandemie muss ein Hybridmodell für das Mode-Event herhalten – doch in der Stadt gibt es trotzdem was zu sehen.

Wenn am Montag die erste Frankfurt Fashion Week (FFW) beginnt, ist vieles anders als ursprünglich geplant: Corona-bedingt wurden die Messen abgesagt, stattdessen gibt es vor allem Online-Konferenzen.

Zu einer Pressekonferenz anlässlich der Premiere am Main um 11 Uhr haben sich Anita Tillmann, Detlef Braun von der "Messe Frankfurt" sowie Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) angekündigt.

Zudem lädt am Starttag der 22-jährige Jungdesigner Samuel Gärtner zu seiner Schau ins Senckenberg-Museum, und bei einer Hybrid-Veranstaltung am Montagabend wird der "Bunte New Faces Award Style" verliehen. Dann wird unter anderem die Berliner Schauspielerin Gina Stiebitz als "Young Style Icon" ausgezeichnet.

Im Fokus der Frankfurt Fashion Week sollen nach eigenen Angaben Nachhaltigkeit und Digitalisierung stehen. "Die Fashion-Branche gehört zu den umweltschädlichsten Industrien weltweit", sagt Anita Tillmann, Geschäftsführerin des Veranstalters "Premium Group". Es sei Zeit, mehr Verantwortung zu übernehmen.

Digitales und Präsenz-Programm

Dafür soll es vor allem digitale Konferenzen geben, bei denen unter anderem im Rahmen des Projekts "Das neue europäische Bauhaus" am Dienstag auch EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mit von der Partie ist.

Außerdem wird an verschiedenen Orten in Frankfurt in Person Mode präsentiert: Unter anderem am Dienstag soll es eine Modenschau im Hotel Frankfurter Hof geben und auch unabhängige Veranstaltungen nutzen den FFW-Fokus. So ist am Opernplatz die "Frankfurt Fashion Lounge" geplant – mit einem 25 Meter langen Laufsteg unter freiem Himmel und Platz für 100 Gäste.

Vor einem Jahr war überraschend bekannt geworden, dass Berlin mehrere Modemessen an Frankfurt verliert. Die Messen "Premium", "Seek", "Neonyt" und "The Ground" sollen nun im Januar 2022 erstmals am Main stattfinden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: