Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

OLG Frankfurt zieht Bilanz und schaut nach vorn

Frankfurt am Main  

OLG Frankfurt zieht Bilanz und schaut nach vorn

05.08.2021, 07:30 Uhr | dpa

OLG Frankfurt zieht Bilanz und schaut nach vorn. Roman Poseck

Roman Poseck spricht. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Erst der Prozess um den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke, nun läuft das Verfahren gegen Bundeswehroffizier Franco A. wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat: Große und viel beachtete Prozesse haben das Oberlandesgericht Frankfurt (OLG) zuletzt beschäftigt - und tun es noch. Gegen den Mörder Lübckes fiel das Urteil im Januar, im Fall Franco A. wird weiter verhandelt. Am heutigen Donnerstag (11.00 Uhr) zieht OLG-Präsident Roman Poseck Bilanz auch mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie und gibt einen Ausblick auf die nächsten Monate.

Das Frankfurter Oberlandesgericht ist unter anderem zuständig für Verfahren, die wegen der besonderen Bedeutung vom Generalbundesanwalt verfolgt werden. Es ist zudem das einzige OLG in Hessen und hat zentrale Zuständigkeiten für die neun Landgerichte und 41 Amtsgerichte in Hessen, auch in Zivil- und Familiensachen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: