Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Ex-Frankfurter Amanatidis: mehr Schutz für verletzte Spieler

Frankfurt am Main  

Ex-Frankfurter Amanatidis: mehr Schutz für verletzte Spieler

20.10.2021, 13:06 Uhr | dpa

Der frühere Eintracht-Kapitän Ioannis Amanatidis plädiert für mehr Schutz von verletzten Spielern. "Es muss ein Umdenken stattfinden. Die Gesundheit des Spielers muss an erster Stelle stehen", sagte der frühere Stürmer des Frankfurter Fußball-Bundesligisten in der Sendung "Heimspiel" des Hessischen Rundfunks laut Mitteilung vom Mittwoch.

Amanatidis spricht dabei aus Erfahrung, er selbst hat sich in seiner Karriere zahlreiche Verletzungen zugezogen. Deshalb wünscht sich der 39 Jahre alte Grieche, der als Gast beim Europa-League-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Olympiakos Piräus am Donnerstag (21.00 Uhr) sein wird, einen anderen Umgang mit verletzten Profis. "Die Spieler sollten geschützt werden - auch vom Trainer und dem Verein. Das hat früher weniger stattgefunden. Ich hoffe, das ändert sich", sagte Amanatidis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: