Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

A5 bei Frankfurt: Polizei schnappt mutmaßlichen Millionenräuber aus Russland

Bankraub im Ausland  

Mutmaßlicher Millionenräuber auf A5 geschnappt

27.10.2021, 17:45 Uhr | dpa

A5 bei Frankfurt: Polizei schnappt mutmaßlichen Millionenräuber aus Russland. Blick auf Frankfurt auf der Höhe der Raststätte Taunusblick (Archivbild): Bei einer Kontrolle erwischte die Polizei einen gesuchten Mann. (Quelle: imago images/Michael Schick)

Blick auf Frankfurt auf der Höhe der Raststätte Taunusblick (Archivbild): Bei einer Kontrolle erwischte die Polizei einen gesuchten Mann. (Quelle: Michael Schick/imago images)

Auf der A5 bei Frankfurt ist die Polizei auf ein Auto mit ausländischem Kennzeichen aufmerksam geworden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus: Der Fahrer war ein gesuchter Mann.

Ein international gesuchter mutmaßlicher Bankräuber ist auf der Raststätte Taunusblick an der A5 bei Frankfurt festgenommen worden. Wie das Polizeipräsidium Mittelhessen am Mittwoch bekannt gab, gelang es zivilen Beamten, den gesuchten 35-Jährigen bei einer Kontrolle am Montag zu schnappen.

Den Angaben zufolge fiel der Russe auf, als die Beamten ein Auto mit bulgarischer Zulassung überprüften. Ihm wird vorgeworfen, im Jahr 2019 mit mehreren Mittätern eine Bank in der Nähe von Moskau ausgeraubt zu haben.

Den Tätern sei es damals gelungen, rund 1,6 Millionen Euro zu erbeuten, hieß es. Der 35-Jährige befinde sich mittlerweile in Auslieferungshaft.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: