Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Urnendiebstahl-Prozess: Angeklagter nicht verhandlungsfähig

Frankfurt am Main  

Urnendiebstahl-Prozess: Angeklagter nicht verhandlungsfähig

07.12.2021, 02:49 Uhr | dpa

Urnendiebstahl-Prozess: Angeklagter nicht verhandlungsfähig. Justitia

Eine Figur der blinden Justitia. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Prozess gegen einen 54-Jährigen wegen des Diebstahls von 131 Urnen von mehreren Frankfurter Friedhöfen konnte am Dienstag aus Gesundheitsgründen nicht verhandelt werden. Der Angeklagte sei vor dem Amtsgericht erschienen, habe aber über Atemnot geklagt und sei nicht verhandlungsfähig gewesen, sagte eine Gerichtssprecherin. Der Prozess gegen ihn soll nun am 9. Februar stattfinden.

Die Anklage legt dem 54-Jährigen zur Last, zwischen 2017 und 2019 in 131 Fällen auf den Friedhöfen Urnengrabstätten aufgebrochen und die Urnen entnommen zu haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden sie schließlich bei ihm sichergestellt. Das Motiv des Angeklagten soll eine fehlgeschlagene Bewerbung als Friedhofsgärtner gewesen sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: