• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Frankfurt: Anklage gegen 28-Jährigen wegen Terrorverdachts


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextNeue Vorwürfe gegen Patricia SchlesingerSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für einen TextAngela Merkel schickt kleiner Angela PostSymbolbild für ein VideoArmee muss Tiere vor Verdursten rettenSymbolbild für einen TextWütende Fans zünden Spieler-Autos anSymbolbild für einen TextEintracht Frankfurt jagt drei SpielerSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserWurst-Rückruf: Warnung vor VerzehrSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Anklage gegen 28-Jährigen wegen Terrorverdachts

Von dpa
Aktualisiert am 11.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Mitglied des Islamischen Staats (IS) (Archivbild): Ein 28-jähriger Syrer aus Wetzlar soll für den IS gekämpft haben.
Ein Mitglied des Islamischen Staats (IS) (Archivbild): Ein 28-jähriger Syrer aus Wetzlar soll für den IS gekämpft haben. (Quelle: AGB Photo/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gegen einen 28-Jährigen aus dem mittelhessischen Wetzlar besteht der Verdacht des Kriegsverbrechens und Mitgliedschaft bei der islamistischen Terrororganisation IS. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat nun Anklage erhoben.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt hat Anklage gegen einen 28-jährigen Mann bei dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Frankfurt erhoben. Wie ein Sprecher am Freitag mitteilte, besteht gegen den Syrer der Verdacht des Kriegsverbrechens, der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung sowie der Verstöße gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Er befindet sich den Angaben zufolge seit August vergangenen Jahres in Untersuchungshaft.

Der Mann soll im Dezember 2013 als Kämpfer der "Freien Syrischen Armee" (FSA) bei Gefechten um die Stadt Homs an der Schändung einer Leiche eines getöteten Soldaten der syrischen Streitkräfte beteiligt gewesen sein. Ab Februar 2014 soll er sich dann der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) angeschlossen haben.

28-jähriger Syrer soll an Kämpfen teilgenommen haben

Er soll dort eine 15-tägige Ausbildung absolviert haben, bei der er auch im Einsatz mit Waffen geschult worden sein soll. Dem 28-Jährigen wird vorgeworfen, für den IS Wachdienste verrichtet, an Kampfhandlungen teilgenommen und mit Rohstoffen, insbesondere Rohöl, gehandelt zu haben.

Dabei soll er zeitweise die Verfügungsgewalt über ein vollautomatisches Sturmgewehr vom Typ Kalaschnikow AK-47 und über ein russisches 23mm-Geschütz ausgeübt haben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Polizei sucht nach elfjährigem Mädchen
Wetzlar

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website