• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Mehrere Verletzte in Frankfurt: Schuss in Shisha-Bar – SEK-Einsatz


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAir Force One landet in MünchenSymbolbild für ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild für einen TextKletterer stürzen im Karwendel zu TodeSymbolbild für einen TextNeue Doppelspitze der Linken gewähltSymbolbild für ein VideoHinteregger mit neuem GeschäftszweigSymbolbild für einen TextIran zu neuen Atomverhandlungen bereitSymbolbild für einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild für einen TextFußballstar überrascht mit Wechsel Symbolbild für einen TextSylt: Party-Zonen für 9-Euro-Touristen?Symbolbild für einen TextScholz fehlt auf Söders G7-FotoSymbolbild für einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild für einen Watson TeaserAzubi kämpft in Armut ums ÜberlebenSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Schuss in Shisha-Bar – SEK-Einsatz

Von t-online, mtt

16.03.2022Lesedauer: 1 Min.
SEK vor Ort: In einer Bar war ein Streit eskaliert, mindestens eine Person wurde durch einen Schuss verletzt.
SEK vor Ort: In einer Bar war ein Streit eskaliert, mindestens eine Person wurde durch einen Schuss verletzt. (Quelle: 5vision.media)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Frankfurt hat es eine Auseinandersetzung in einer Shisha-Bar gegeben. Das SEK war im Einsatz. Es ist mindestens ein Schuss gefallen, mehrere Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht.

In einer Shisha-Bar in Frankfurt ist ein Streit eskaliert. Mindestens eine Person wurde von einer Kugel getroffen. Weitere Männer wurden ersten Erkenntnissen zufolge bei der Auseinandersetzung verletzt.

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll es mindestens drei Verletzte geben, die in Krankenhäuser gebracht wurden. Ein Polizeisprecher sagte t-online, ihm seien "mehrere" Verletzte bekannt, eine genaue Zahl könne er aktuell nicht nennen. Sicher sei aber: Keiner der Verletzten schwebe in Lebensgefahr.

Schussabgabe in Frankfurt-Ginnheim: Opfer am Bein getroffen

Die Polizei wurde demnach am frühen Mittwochmorgen gegen 5.40 Uhr in den Stadtteil Ginnheim gerufen. Vor einem Wohn- und Geschäftsgebäude trafen die Beamten mehrere Personen an, darunter ein Mann, der eine Schussverletzung am Bein hatte.

Daraufhin sei der Gebäudekomplex abgesperrt worden, sagte der Polizeisprecher t-online. Ein Spezialeinsatzkommando rückte an, um das Lokal zu durchsuchen. Bilder zeigen schwer bewaffnete Beamte im Einsatz. Eine Scheibe an der Bar ist zersplittert.

Hintergründe noch unklar – Polizei ermittelt

In dem Gebäude seien noch mehrere Männer gewesen, die laut dem Polizeisprecher "Verletzungen und Spuren einer Auseinandersetzung aufwiesen". "Wir prüfen jetzt, inwiefern sie an dem Streit beteiligt waren."

Die Ermittlungen zu den HintergrĂĽnden dauern an. Beamte befragen derzeit Anwohner, die Spurensicherung ist vor Ort. Wer den Schuss abfeuerte, ist noch unklar. Eine akute Gefahrenlage bestehe aktuell aber nicht mehr, hieĂź es. Festgenommen wurde bislang niemand. Der Hessische Rundfunk hatte zuerst ĂĽber den Vorfall berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Skater sehen aus wie Topmodels
Von Sophie Vorgrimler
Von Roxana Frey
PolizeiSEK-Einsatz

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website