Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeRegionalFrankfurt am Main

Aktivisten legen Verkehr in Frankfurt lahm


Aktivisten legen Verkehr in Frankfurt lahm

Von Stefan Simon

Aktualisiert am 11.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Aktivisten blockieren die Theodor-Heuss-Allee: Sie fordern den Stopp von Investitionen in fossile Brennstoffe.
Aktivisten blockieren die Theodor-Heuss-Allee: Sie fordern den Stopp von Investitionen in fossile Brennstoffe. (Quelle: Letzte Generation/leer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das schaut Frankfurt auf
Netflix
1. 1899Mehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Klimaaktivisten blockieren in Frankfurt an sieben Verkehrspunkten Straßen und Autobahnabfahrten. Sie fordern den Stopp von Investitionen in fossile Brennstoffe. Es kommt laut Polizei zu Störungen im Straßenverkehr.

In Frankfurt wird seit heute Morgen von der Klimabewegung "Letzte Generation" an sieben Straßen und Autobahnabfahrten der Verkehr blockiert. Auf der Autobahn A66 sitzen laut Sprecherin Carla Hinrichs Aktivisten mit Sekundenkleber auf der Fahrbahn. Laut Polizei kommt es zu Störungen im Straßenverkehr. Der Verkehr in Richtung Innenstadt wurde demnach abgeleitet, ein Fahrstreifen in dem Bereich sei aber passierbar.

Weitere Blockadepunkte sind die Autobahnausfahrten der A648 Emser Brücke, Leonardo-Da-Vinci-Allee, Katharinenkreisel und die Theodor-Heus-Allee – dort stehen die Aktivisten mit Bannern auf der Straße.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die "Letzte Generation" richtet sich mit ihrem Protest direkt an den Finanzplatz Frankfurt gegen "die ungebremste Finanzierung neuer Infrastruktur für Öl, Kohle und Gas im In- und Ausland mit deutschem Geld", heißt es in einer Mitteilung. "Der Ausstieg aus bestehenden fossilen Brennstoffen ist schon schwer genug. Niemand braucht neues Öl aus der Arktis oder fossiles Gas aus Katar."

Bereits gestern beim Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg rannten zwei Aktivisten auf das Spielfeld und banden sich mit Kabelbindern um den Hals an die Torpfosten. Das Spiel wurde kurzzeitig unterbrochen.

Mit der Kampagne fordern die Klimaaktivisten einen "Stopp des fossilen Wahnsinns" und beziehen sich damit auf bisherige Investitionen der Bundesregierung in fossile Gas- und Ölprojekte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Sprecherin Carla Hinrichs
  • Telefonat mit einem Polizeisprecher
  • Mitteilung der "Letzten Generation"
  • Twitter-Profil der "Letzten Generation"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Roxana Frey
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website