• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Verhandlungstermin im Prozess gegen Franco A. fĂ€llt aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextItalienischer MultimilliardĂ€r ist totSymbolbild fĂŒr einen TextMacrons mit spontanem BergspaziergangSymbolbild fĂŒr einen TextZu Guttenberg nimmt RTL-Job anSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: USA liefern RaketenabwehrsystemSymbolbild fĂŒr einen TextCathy Hummels befeuert GerĂŒchteSymbolbild fĂŒr einen TextManchester United will Bayern-Star Symbolbild fĂŒr einen TextSo viele Kirchenaustritte wie nie zuvorSymbolbild fĂŒr einen TextMercedes: Ende fĂŒr beliebtes ModellSymbolbild fĂŒr einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild fĂŒr ein VideoKaribikinsel droht zu verschwindenSymbolbild fĂŒr einen TextNeukölln: MassenschlĂ€gerei in FreibadSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserMario GĂłmez verrĂ€t Details zu neuem JobSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Verhandlungstermin im Prozess gegen Franco A. fÀllt aus

Von dpa
23.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Prozess gegen Franco A.
Der Angeklagte Franco A. (r) wird in Handschellen in den Gerichtssaal des Frankfurter Oberlandesgerichts gebracht. (Quelle: Arne Dedert/dpa/POOL/dpa/Bildarchiv/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Fortsetzungstermin an diesem Montag (23.5./10.00) im Prozess gegen den unter Terrorverdacht stehenden Bundeswehroffizier Franco A. ist abgesagt worden. Grund sei die andauernde Erkrankung eines Verfahrensbeteiligten, teilte das Oberlandesgericht Frankfurt mit. UrsprĂŒnglich war geplant, die Mutter und die LebensgefĂ€hrtin des Angeklagten als Zeugen zu vernehmen. Der Prozess soll nun am kommenden Montag (30.5.) fortgesetzt werden.

Die Bundesanwaltschaft wirft Franco A. vor, AnschlĂ€ge auf Politiker geplant zu haben. Der derzeit vom Dienst freigestellte Bundeswehrsoldat legte sich zudem eine falsche IdentitĂ€t als syrischer FlĂŒchtling zu - aus Sicht der AnklĂ€ger, um den Verdacht nach einem Anschlag gegen FlĂŒchtlinge zu richten und das Vertrauen in die Asylpolitik zu erschĂŒttern. A. war im Februar 2017 auf dem Wiener Flughafen festgenommen worden, als er eine geladene Pistole aus einem Versteck in einer Flughafentoilette holen wollte. Was er mit der Waffe plante, ist bislang nicht bekannt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
19-JĂ€hriger schiebt vollen Einkaufswagen ĂŒber Autobahn

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website