• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Schwarzarbeit und Steuerbetrug: Prozess gegen Unternehmer


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSch├╝sse vor Nachtclub in Oslo ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild f├╝r einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild f├╝r einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild f├╝r einen TextGiffey f├Ąllt auf falschen Klitschko reinSymbolbild f├╝r ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild f├╝r einen TextFrankfurt verpflichtet Wunschst├╝rmerSymbolbild f├╝r einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild f├╝r einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild f├╝r einen TextNiederl├Ąndische Royals in SommerlooksSymbolbild f├╝r einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ├╝ber KrebserkrankungSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Schwarzarbeit und Steuerbetrug: Prozess gegen Unternehmer

Von dpa
25.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Justitia
Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. (Quelle: Arne Dedert/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen Vorw├╝rfen von Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung steht seit Mittwoch ein 39 Jahre alter Reinigungsunternehmer vor dem Landgericht Frankfurt. Der Anklage zufolge soll der Gesch├Ąftsf├╝hrer 80 osteurop├Ąische Arbeitskr├Ąfte ohne Anmeldung besch├Ąftigt haben. Der dadurch entstandene Schaden bel├Ąuft sich laut Staatsanwaltschaft auf mehr als 250.000 Euro.

Am ersten Verhandlungstag wurden 61 der 80 Einzelvorw├╝rfe aufgrund von Verj├Ąhrung fallengelassen. Die Taten datierten teilweise bereits bis in die Jahre 2011/2012 zur├╝ck. Zu den ├╝brig gebliebenen Anklagepunkten ├Ąu├čerte sich der Angeklagte nur knapp: Er sei im fraglichen Zeitraum zwar Gesch├Ąftsf├╝hrer gewesen, habe aber mit der tats├Ąchlichen Firmenleitung wenig zu tun gehabt. F├╝r den Umgang und die Anmeldung der Arbeitnehmer sei ein Kollege zust├Ąndig gewesen.

Die Wirtschaftsstrafkammer will nun s├Ąmtliche betroffene Arbeitnehmer im Zeugenstand vernehmen, um die Leitungsstrukturen in dem Unternehmen aufkl├Ąren zu k├Ânnen. Ende Juni soll der Prozess dann abgeschlossen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diese Skater sehen aus wie Topmodels
Von Sophie Vorgrimler
Von Roxana Frey
ArbeitnehmerSteuerhinterziehung

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website