Sie sind hier: Home > Regional >

Gehisste israelische Flagge vor Solinger Rathaus angezündet

Gelsenkirchen  

Gehisste israelische Flagge vor Solinger Rathaus angezündet

13.05.2021, 13:14 Uhr | dpa

Eine vor dem Solinger Rathaus gehisste israelische Flagge ist in der Nacht zum Donnerstag von Unbekannten angezündet worden. Die Fahne sei verbrannt, die Polizei habe die Ermittlungen übernommen, teilte die Stadt mit.

Die Fahne sei erst am Mittwoch gehisst worden. Die Stadtverwaltung habe damit an die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und Deutschland am 12. Mai 1965 erinnern wollen, hieß es.

Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) sprach von einer "schändlichen Tat". "Wer glaubt, mit dem Verbrennen einer Fahne unsere Solidarität erschüttern zu können, täuscht sich. Dem Hass gegen jüdische Menschen, der gegenwärtig immer deutlicher zu beobachten ist, treten wir entschieden entgegen."

Die Stadt wolle nun ein "deutliches Zeichen gegen Antisemitismus" setzen und darüber in den kommenden Tagen beraten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal