Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Vergewaltigung: Acht Jahre Haft für flüchtigen Angeklagten

Hagen  

Vergewaltigung: Acht Jahre Haft für flüchtigen Angeklagten

07.01.2020, 17:59 Uhr | dpa

Vergewaltigung: Acht Jahre Haft für flüchtigen Angeklagten. Statue der Justitia

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: David Ebener/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Abwesenheit ist ein Mann aus Dortmund am Dienstag wegen Vergewaltigung zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Der 23-Jährige war während des Prozesses vor dem Hagener Landgericht untergetaucht und wird nun per Haftbefehl gesucht. Laut Urteil hat der Angeklagte seine Ex-Freundin im Februar 2018 aus deren Hagener Wohnung verschleppt und auf der Ladefläche seines Lieferwagens vergewaltigt. Er selbst hatte vor Gericht erklärt, dass alles einvernehmlich abgelaufen sei. Der 23-Jährige war Ende Dezember nicht mehr zum Prozess erschienen. Weil auch die Polizei ihn nicht finden konnte, hatten die Richter ohne ihn weiter verhandelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal