Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Polizei erwischt Mann mit 1,5 Promille am Steuer

Dumm gelaufen  

Polizei erwischt Betrunkene gleich zweimal mit Auto

25.02.2020, 12:07 Uhr

Hagen: Polizei erwischt Mann mit 1,5 Promille am Steuer. Eine junge Frau bei einer Polizeikontrolle mit Alkoholkontrolle (Symbolbild): In Hagen hat die Polizei einen Autofahrer mit 1,5 Promille kontrolliert. (Quelle: imago images/Action Pictures)

Eine junge Frau bei einer Polizeikontrolle mit Alkoholkontrolle (Symbolbild): In Hagen hat die Polizei einen Autofahrer mit 1,5 Promille kontrolliert. (Quelle: Action Pictures/imago images)

In Hagen hat die Polizei zwei Männer bei einer Trunkenheitsfahrt erwischt und dem Fahrer seine Fahrerlaubnis abgenommen. Doch schon kurz darauf fielen die beiden erneut auf. 

In Hagen müssen zwei Männer mit einer Anzeige rechnen, nachdem die Polizei sie gleich zweimal betrunken in ihrem Auto angehalten hatte. Zunächst hatte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Hagen einen Fiat in der Volmestraße kontrolliert. Dabei sei den Beamten direkt der starke Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug aufgefallen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. 

Der 26-jährige Fahrer wirkte betrunken. Ein Test habe wenige Minuten später einen Atemalkoholwert von über 1,5 Promille ergeben. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes sicher und ließen eine Blutprobe entnehmen. Der Beifahrer war ebenfalls alkoholisiert. Die beiden Männer wurden ermahnt, nicht mehr weiterzufahren und das Auto durch eine nüchterne Person abholen zu lassen.

Männer hören nicht auf Polizei

Doch daran hielten sie sich offenbar nicht: Nur wenige Minuten später stoppte eine andere Streifenwagenbesatzung dasselbe Auto erneut. In dem Fiat saß nun der Beifahrer am Steuer. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von fast einem Promille.

Auch er muss jetzt mit einer Anzeige rechnen. Außerdem beschlagnahmte die Polizei den Autoschlüssel, um eine Weiterfahrt der Männer endgültig zu verhindern.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal