Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Corona-Tests nur noch beim Hausarzt möglich

Drive-In geschlossen  

Corona-Tests in Hagen nur noch beim Hausarzt möglich

27.05.2020, 12:17 Uhr | t-online.de

Hagen: Corona-Tests nur noch beim Hausarzt möglich. Ein Gesundheitsmitarbeiter hält einen Corona-Test in den Händen (Symbolbild): In Hagen sind für die Corona-Tests nun die Hausärzte zuständig. (Quelle: imago images/ZUMA WIre)

Ein Gesundheitsmitarbeiter hält einen Corona-Test in den Händen (Symbolbild): In Hagen sind für die Corona-Tests nun die Hausärzte zuständig. (Quelle: ZUMA WIre/imago images)

Nachdem der Drive-In in Hagen geschlossen worden ist, bleibt bei Corona-Symptomen nur noch der Gang zum Hausarzt. Sie können den Test selbst durchführen – oder an ein Behandlungszentrum überweisen.

Die Stadt Hagen hat nach der Schließung des Corona-Drive-Ins darauf hingewiesen, dass sie die Hausärzte als zuständig für Corona-Tests ansehen. Hintergrund war, dass die Gesundheitsämter laut kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) Covid-19-Tests nicht mehr über die Krankenkassen abrechnen durften.

Zwar sei diese Entscheidung wieder relativiert worden, dennoch sorgte die Ankündigung bereits für eine Schließung des Drive-Ins am "Büdchen" auf dem Friedensplatz. Die KVWL hat nun bekräftigt, dass "Zuständigkeit für die Coronatests und die Versorgung erkrankter Patienten allerdings ganz klar in der Verantwortung der niedergelassenen Praxen" liegt. Das heißt: Menschen, die in Hagen denken, sie seien mit dem Coronavirus infiziert, bleibt nur noch der Gang zu Hausarzt.

Dieser müsse den Test entweder selbst durchführen oder aber einen Termin beim Behandlungszentrum der KVWL in Hagen ausmachen. Weiterhin besteht für Patienten mit akuten Beschwerden und außerhalb der Sprechzeiten laut Stadt noch der ärztliche Bereitschaftsdienst und der Notruf zur Verfügung. Auch die Corona-Hotline der Stadt berät die Bürger weiter bei Fragen zum Coronavirus.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal