Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Nahverkehr soll gestärkt werden – günstiger Tarif geplant

Plan unterzeichnet  

Nahverkehr in Hagen und im Ruhrgebiet soll gestärkt werden

28.05.2020, 16:23 Uhr | t-online.de

Hagen: Nahverkehr soll gestärkt werden – günstiger Tarif geplant. Ein Bus unter der Altenhagener Brücke: In Hagen soll der Nahverkehr gestärkt werden. (Quelle: imago images/blickwinkel)

Ein Bus unter der Altenhagener Brücke: In Hagen soll der Nahverkehr gestärkt werden. (Quelle: blickwinkel/imago images)

Um Hagen als Metropole und das Ruhrgebiet als Region zu stärken und besser zu vernetzen, hat die Stadt gemeinsam mit anderen Gemeinden nun einen Plan unterzeichnet, mit dem der Nahverkehr ausgebaut werden soll.

Unter dem Titel "1 Metropole – 11 Punkte – 12 Unternehmen" haben die Oberbürgermeister und die Landräte des Ruhrgebiets einen 11-Punkte-Plan unterzeichnet. Mit ihm soll das Ruhrgebiet und damit auch Hagen besser vernetzt werden. Dafür schwebt den Gemeindechefs vor, den Nahverkehr zu stärken und eine Kooperation zwischen dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und dem Regionalverband Ruhr einzugehen.

Ziel ist laut der Mitteilung einen einfachen und günstigen Tarif für den Nahverkehr zu schaffen, der aus zwei "kostengünstigen Preisstufen" besteht. Ergänzt werden soll der Tarif um einen entfernungsabhängigen Tarif, hieß es. In dem 11-Punkte-Plan sind weiterhin mehr Metrobuslinien geplant. Dabei soll auf den Ausbau von Elektro- und Wasserstoffbussen geachtet werden.

"Die weitere positive Entwicklung der Metropole Ruhr hängt entscheidend an der Frage der Mobilität. Deshalb ist es ein wichtiger Schritt, dass wir uns als Oberbürgermeister und Landräte der Ruhrgebietsstädte hier positionieren, damit Kirchturmdenken überwinden und klar machen, dass wir Mobilität künftig noch viel deutlicher aus regionaler Perspektive denken", wird Hagens Oberbürgermeister in der Mitteilung zitiert.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal