• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Deshalb wechselte Neuzugang Metcalfe zu St. Pauli


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextBVB verlängert mit StürmertalentSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextGasumlage: Scholz verspricht EntlastungSymbolbild für einen TextPegelstand des Rheins bei minus einsSymbolbild für einen TextNach 60 Jahren: Sylt wirft Camper rausSymbolbild für einen TextPhilips trennt sich von seinem ChefSymbolbild für einen TextAustralien: Skandal um Ex-PremierSymbolbild für einen TextSoldaten verunglücken vor KaserneSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen Watson TeaserEurowings kündigt Ende einer Ära anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Deshalb wechselte Neuzugang Metcalfe zu St. Pauli

Von dpa
Aktualisiert am 30.06.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 1012825674
Connor Metcalfe beim Testspiel gegen Holstein Kiel (Archivbild): Der Neuzugang will zur WM. Quelle: Eibner Pressefoto/imago images (Quelle: IMAGO/Eibner Pressefoto/Marcel von Fehrn)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Von Down Under direkt in eine europäische Spitzenliga: So hat sich das St.-Pauli-Neuzugang Connor Metcalfe vorgestellt. Der Kiezclub hat das Rennen um den 22-Jährigen gewonnen – und der Youngster hat für diese Saison noch größere Pläne.

Der australische Fußball-Nationalspieler Connor Metcalfe sieht seinen Wechsel vom fünften Kontinent zum FC St. Pauli in die 2. Liga als sportliche Herausforderung an. "Der beste Fußball wird in Europa gespielt, deshalb habe ich mich für den Schritt entschieden", wurde der 22 Jahre alte Mittelfeldakteur am Donnerstag in einem Interview auf der Vereinshomepage zitiert. Und der Profi fügte hinzu: "Der FC St. Pauli hat das größte Interesse gezeigt."

Metcalfe ist nach Jackson Irvine (29) der zweite australische Auswahlkicker im aktuellen Kader der Kiezclubs. Der Schritt heraus aus Australien nach Hamburg sei für ihn "wie ein Abenteuer", berichtete der dreimalige A-Nationalspieler seines Heimatlandes. "Australien ist meine Heimat, meine ganze Familie lebt da. Ich bin alleine nach Hamburg gekommen, es ist ein großer Schritt für mich persönlich. Ich wollte immer schon nach Europa reisen, jetzt habe ich die Möglichkeit, hier zu leben. Das ist schon besonders für mich."

Dass sein Heimatland für die am Jahresende in Katar stattfindende Weltmeisterschaft qualifiziert ist, spornt den Mittelfeldmann an. "Bei der WM will ich natürlich gerne dabei sein", betonte Metcalfe, der zuversichtlich ist, dieses hohe sportliche Ziel auch zu erreichen. "Mein Wechsel zu St. Pauli erhöht die Chancen", sagte er.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sylt setzt zahlreiche Dauercamper vor die Tür
AustralienEuropaFC St. PauliHolstein Kiel

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website