Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Uwe Seeler ist tot: Große Bestürzung im Netz – und eine Forderung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextModehaus macht nach 161 Jahren dichtSymbolbild für einen TextSchüsse auf Rockerboss: Frau vor GerichtSymbolbild für einen TextHunderte Millionen für grünes ZementwerkSymbolbild für einen TextJudith Rakers spricht über ihr AussehenSymbolbild für einen TextBrokstedt: Toter war Azubi bei DB-TochterSymbolbild für einen TextTV-Star bittet um EntschuldigungSymbolbild für einen TextDas ist der Held von BrokstedtSymbolbild für einen TextRadfahrer stürzt und stirbtSymbolbild für einen TextDeshalb war Ibrahim A. auf freiem FußSymbolbild für ein VideoHätte eine Videoüberwachung das verhindern können?

Das fordern Fans nach dem Tod Uwe Seelers

Von t-online, EP, pb

Aktualisiert am 21.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Vor dem Wohnhaus in Norderstedt: Auch St. Pauli-Fans legen hier am Donnerstagabend Blumen nieder. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Hamburger Fußballlegende Uwe Seeler ist gestorben. Die Nachricht bewegt die Fans – im Netz nehmen zahlreiche Anhänger Abschied.

Die Nachricht schlägt am Donnerstagabend ein wie eine sprichwörtliche Bombe: Uwe Seeler ist tot. Schnell verbreitet sich die Meldung auch in den sozialen Medien. Dort trauern zahlreiche Fußballfans um die HSV-Legende. So geriet der Hashtag "Uwe Seeler" auf der Plattform Twitter innerhalb weniger Minuten zum am meisten besprochen Thema.

Mit Fotos von Seelers großen Momenten beim Hamburger Sportverein und in der Nationalmannschaft erinnern einige Nutzer an Seeler, der 85 Jahre alt wurde. "In Hamburg sagt man Tschüss", lautet ein Abschiedsgruß, den viele teilen. "Nicht nur Hamburg wird heute um einen tollen Menschen trauern", ist sich ein anderer Nutzer sicher.

Um das Andenken an den Hamburger zu ehren, werden sogar schon Vorschläge zur Umbenennung des Stadions am Volkspark gemacht: Es soll nach der Fußballlegende benannt werden, fordern einige.

Uwe Seeler ist tot: Fans wollen Umbenennung des HSV-Stadions

Derzeit heißt die Arena des Hamburger SV schlicht Volksparkstadion – zwischen 2001 und 2015 hatten verschiedene Sponsoren die Namensrechte an der Arena, die 55.000 Fans fasst, erworben. Dann übernahm der Investor Klaus-Michael Kühne die Rechte und das Stadion wurde wieder zum Volksparkstadion.

Kühnes Nutzungsrechte laufen aber im Juni 2023 aus, weshalb wohl mancher Fan auf eine Chance auf eine Umbenennung zugunsten von Uwe Seeler hofft.

Ein Treffen mit Uwe Seeler: Für viele Fans eine Erinnerung, die sie in Ehren halten wollen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der Sportmoderator Frank Buschmann sagte über Seeler, dass dieser "immer mehr gegeben als genommen" habe – für ihn war der verstorbene Hamburger "ein toller Sportsmann und Mensch".

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Fans von Uwe Seeler trauern um "Nationalhelden"

Dass Seeler nicht mehr den Aufstieg seines HSV in die Bundesliga erleben konnte, stimmt nun ebenfalls viele traurig.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Meistgelesen
Oliver Kahn: Der Bayern-Boss soll laut einem Medienbericht seinen Führerschein verloren haben.
Bericht: Oliver Kahn hat erneut seinen Führerschein verloren

Doch auch Nicht-Fußball-Fans zeigen ihre Anerkennung: "Uwe Seeler war nicht nur einer derer, die den Fußball in Deutschland groß gemacht haben, sondern auch über diesen hinaus Größe hatten." oder "Einer, der auch denen ein Begriff von Integrität war, die mit Fußball nichts anfangen können."

Viele Nutzer erinnerten daher auch an verschiedene Sprüche der HSV-Legende – etwa diesen:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Das Gefühl, einen großen Helden des deutschen Fußballs verloren zu haben, eint an diesem Abend viele.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Markus Krause, Beatrice von Braunschweig
HSVTwitterUwe Seeler

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website